Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (231 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] Welches Laptop ist kompatibel?
  • From: deekee@xxxxxxxxxx
  • Date: Thu, 6 Jun 2002 20:07:23 +0200
  • Message-id: <OF9007F8B2.B763014A-ONC1256BD0.0062DED8@xxxxxxxxxxxxxx>
dem kann ich nur zustimmen!

einmal thinkpad, immer thinkpad....

alles i.o. mit linux & w2k!

...ausser wireless unter linux, hmmmmh !

mfg
:b-) dirk





Christian Zoz <zoz@xxxxxxx>
05.06.02 20:33


To: suse-laptop@xxxxxxxx
cc:
Subject: Re: [suse-laptop] Welches Laptop ist kompatibel?

On Wed, Jun 05, Domsalla, Thorsten wrote:
> Generell kann ich sagen, nachdem ich Notebooks von IBM, Toshiba, HP,
Compaq,
> Siemens/Fujitsu und Dell unter Linux benutzt habe, daß alle ihre Macken
> haben. Mit ein wenig Konfigurationsaufwand, und die richtige
Hardwareauswahl
> beim Kauf (z. B. Intel IEPro100 mit Lucent Modem anstelle von 3Com)
lassen
> sich alle Devices erfolgreich nutzen - bis auf Power Management. APM und
> ACPI auf Notebooks ist ein Drama. Suspend2RAM funktioniert mit ein wenig
> Geschick dauerhaft, Suspend2Disk ist aber erfahrungsgemäß Glückssache
und
> folgt offenbar keinen deterministischen Gesetzen.

Wem zuverlässiges Suspendieren und Hibenieren wichtig ist, der wird
von IBM gut bedient. Ich habe damit nur gute Erfahrungen. Suspendieren
geht immer (einfach Deckel zu und wieder auf) und Hibernieren auch
fast immer. Aber Obacht: Ein Thinkpad iSerie ist Billigware.

Ganz toll finde ich bei Thinkpads das Feature 'RediSafe': Es wird
synchron in den Speicher und auf die Platte suspendiert. Wenn man
rechtzeitig wieder resumed, dann geht das schnell aus dem Speicher
hereaus. Wenn der Akku leerläuft machts auch nix, weil es ist ja auch
noch auf Platte.

--

ciao, christian

-----------------------------------------------------------------
... wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: "Wo kämen wir hin?" und
niemand ginge, um mal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
-----------------------------------------------------------------


--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
suse-laptop-unsubscribe@xxxxxxxx
Um eine Liste aller verfügbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: suse-laptop-help@xxxxxxxx




< Previous Next >