Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (231 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] Genörge l und Kritik
  • From: Christian Zoz <zoz@xxxxxxx>
  • Date: Tue, 25 Jun 2002 13:18:14 +0200
  • Message-id: <20020625111814.GI1764@xxxxxxx>
On Tue, Jun 25, Andreas Kretzer wrote:
> On 24.06.2002 at 14:20 Christian Zoz wrote:
>
> >So, und jetzt würde ich gerne ein wenig richtige Kritik hören. Laß
> >mich mal wissen, wie ich was besser machen soll. Sowas höre ich gerne.
> >Kann natürlich auch sein, daß ich es begründet ablehne. Und auch in
> >Nürnberg haben die Tage nur 24 Stunden ...)
>
> ... ich bin mir nicht ganz sicher ob die grundsätzliche Kritik bezüglich
> der Ausgereiftheit der x.0-Ausgaben bei der Technik-Abteilung so gut
> aufgehoben ist (klar: zum Fehlerbeseitigen) -- aber mir scheint doch
> immer der Druck aus den Marketingabteilungen zu kommen, nun doch
> endlich eine neue Major-Release auf den Markt zu werfen.

So ist das. Unter anderem.

> Ich glaube das geht bei Microsoft auch nicht anders ab ... wer hat nicht schon
> mal von entsprechenden Problemen (z.B. bei NT Service-Packs) gehört.
> Du (Christian) solltest den versammelten Missmut in dieser Liste (in der
> allgemeinen SuSE-Liste wird's wohl nicht anders sein) den Strategen der
> Werbeabteilung mal vorlegen. Ich meine: Besser mal ein wenig länger brauchen
> und dafür eine ausgereiftere (_nicht_: perfekte) Distribution auf den Markt bringen
> und dafür mit zufriedeneren Kunden belohnt werden. Ein Hinweis an die
> "Schnellschießer": ich kaufe mir grundsätzlich keine x.0-Ausgaben mehr. Ich
> warte momentan auf 8.1 oder 8.2 ... :-)

Wir haben unseren Produktzyklus ja schon von 3/jahr auf 2/jahr
umgestellt und bei der 8.1 soll auch ganz gezielt Qualität vor neuen
Features stehen. Trotzdem kommt man um neue Features nie herum.

> Warum wird eigentlich jedesmal _soviel_ umgestellt ??? Klar: Updates des
> Kernels, der Libraries und Anwendungen, neue Technologien (Filesysteme, etc.)
> machen eine neue Distribution aus -- aber muß denn jedesmal gleich die ganze
> Konfiguration über den Haufen geschmissen werden ? Ein Linux-Standard (LSB)
> ist sicher ein Grund einmal richtig in der Konfiguration aufzuräumen; das geht dann
> aber sicher auch in einem Rutsch (sprich: Versionssprung) und bitte nicht auf Raten.

Die 8.0 ist ein solcher Rutsch. Allerdings müssen trotzdem immer
wieder kleinere Sachen umgestellt werden, weil man erstens aus
zeitlichen Gründen nicht alles auf einmal machen kann. Und zweitens
sind wir kein klassischer Softwarehersteller sondern ein
Linuxdistributor. Wir sind von vielen, vielen Leuten ausßerhalb der
SuSE abhängig ohne diese (wie zwischen Firmen üblich) an irgendwelche
Verträge binden zu können (wollen wir auch nicht).

Und LSB wird bei uns ganz groß geschrieben. Aber auch die LSB wächst
und verändert sich.

> Und das ist bitte schön kein Genörgel, sondern einfach eine persönliche
> Meinungsäußerung mit der ich niemanden persönlich beschimpfen möchte!
> Ich bin mir durchaus über Real-Life-Zwänge und den technischen Umfang
> (zumindest teilweise) im Klaren - man muß ja Realist bleiben.

Weiter geht's!

--

ciao, christian

-----------------------------------------------------------------
... wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: "Wo kämen wir hin?" und
niemand ginge, um mal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
-----------------------------------------------------------------


< Previous Next >
Follow Ups