Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (231 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] Genörge l und Kritik
  • From: Christian Zoz <zoz@xxxxxxx>
  • Date: Wed, 26 Jun 2002 13:34:44 +0200
  • Message-id: <20020626113444.GQ1764@xxxxxxx>

Ich will auch mal nörgeln, und zwar an Deiner Textformation
(zeilenbreite) ;))))))

On Wed, Jun 26, jochen issing wrote:
> ich habe (leider, aber absichtlich) nur die 7.3 und deshalb kann es
> sein, dass ich
> nicht mehr "StateOfArt" nörgele:
> Ich finde das Installationsmodul von yast2 zwar recht einfach zu
> bedienen, aber es ist/war
> doch sehr träge, gerade die komplette SuSEconfig jedesmal durchzukauen
> scheint mir ein

Dieses Modul wird gerade grundlegend überarbeitet, ich habe aber keine
Ahnung was nachher rauskommt. Lassen wir uns überraschen.

> wenig übertrieben. Ausserdem waren die Suchfunktionen meines Erachtens
> unter yast1
> wesentlich erfolgreicher: Yast2 ist ja sogar case-sensitve (oder kann
> man das abstellen).

AFAIK ist da eine Checkbox (zumindest in 8.0)

> Kann mir jemand sagen, wie ich nach einem File suche?!

Mit YaST2 nicht. Ansonsten:
rpm -qf <datei mit vollständigem Pfad> (wenn Paket installiert)
oder Du kuckst auf der ersten CD in ARCHIVES.gz

Probier mal 'pin' aus dem gleichnamigen PAket.

> Ein allgemeines Problem stellen meiner Meinung nach (fast) alle Module
> innerhalb von yast2
> dar: Es gibt doch immer wieder einige Konfigurationen, die man von Hand
> machen muss,
> gerade wenn yast2 diese nicht abdeckt (bei mir Fernsehkarte, Soundmodul,
> und was ich
> noch vergessen habe). Da aber Yast2 seine Konfigurationen immer in
> yast2-proprietäre tags einschliesst, kann es z.B. die modules.conf nicht
> richtig parsen und
> eine möglicherweise eigene (händische) Konfiguration erkennen. Sobald
> man also von Hand
> korrigieren muss, wird es schwierig mit yast2 wieder auf einen Nenner zu
> kommen,.
> Akt. Bsp: Ich wollte wegen Deadlock auf Alsa 0.9 umsteigen, habe mir die
> Sourcen geholt und
> installiert. Alsa 0.5 habe ich trotz Abhängigkeiten 'rausgehauen und es
> kam jedesmal die
> nicht aufgelöste Abhängigkeit, wenn ich das Inst-modul gestartet habe
> und ich musste
> jedesmal die Automatik, alsa neu zu installieren ausschalten. Gestern
> abend ist es dann passiert,
> alsa 0.5 hat es doch wieder geschafft und ich bin wieder bei oss
> .
> SuSE Linux wäre ein unangefochtener Hammer, wenn er also von hand
> editierte Konfdateien
> richtig parsed und möglicherweise noch anpasst.

Wir versuchen das soweit als möglich und ich hoffe, das wird noch
besser.

> Was mir aber schon immer sehr gefallen hat, ist dass SuSE gut
> abgestimmte, stabile Distributionen
> herausgibt und viele Bugs in ihren Versionen fixt, die oftmals in den
> öffentlichen Quellen noch
> vorhanden sind.

Danke.

--

ciao, christian

-----------------------------------------------------------------
... wo kämen wir hin, wenn jeder sagte: "Wo kämen wir hin?" und
niemand ginge, um mal zu schauen, wohin man käme, wenn man ginge.
-----------------------------------------------------------------


< Previous Next >