Mailinglist Archive: opensuse-mobile-de (301 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-laptop] Compaq Evo N150 und Touchpad-Treiber
  • From: Pinguin-Dompteur@xxxxxxxxxxx (Dennis Kielhorn)
  • Date: Sun, 28 Apr 2002 12:22:45 +0200
  • Message-id: <200204281217.14083.Pinguin-Dompteur@xxxxxxxxxxx>
Am Samstag, 27. April 2002 18:27 schrieb Andreas Ruether:
[...]
> www.linux-on-laptops.com
> Da findest Due eine Menge Beschreibungen was man so alles tun kann um sein
> Notebook zum latschen zu bewegen.

Da war ich schon. Das ist mir alles NOCH zu cryptisch, aber ich arbeite daran.

> Linux ist halt viel Eigeninitiative und viel lernen.
> Hier gilt im besonderen:
> "Aller Anfang ist schwer"

Die Erfahrung habe ich schon gemacht. Ich habe im Internet mal einen
"Einsteiger"-Kurs gefunden, der allerdings am Thema vorbei ging. Kennt einer
ein gutes Buch, in dem wirklich bei Tux und Konqui - ähhhm - Adam und Eva
angefangen wird???

> > "zwei-Wochen-Newbie" herausgefunden habe, dass es sich um ein ZIP-Archiv
> > (so würde es unter Win heißen) handelt, habe ich auch eine

> tar -xvzf DATEINAME - tuts da meistens.

Inzwischen fand ich die Zeit, mich etwas mit der Shell zu befassen. Da macht
das Computern doch wieder Spaß! Zwar etwas anders als beim letzten richtigen
Computer (C=64 - da konnte man Befehle tippen!) - aber da arbeite ich dran.
;-) Danke für den Tip. Probiere ich mal aus!

[...]
> > - Im Schritt 1 lese ich, dass ich, wenn ich die Treiber als Quellcode (?)
> > installiere, gleich zu Schritt 2 gehen kann! Ach!? Dazwischen steht ja eh
> > nix! Aber ich habe doch jetzt den Treiber komplett runtergeladen, oder?
[...]
> Eine der wirkungungen hast Du jetzt in den Händen. Den Quellcode des
> Treibers den Du da installieren willst.
> Für eine autom. Inst. ist meist eine SETUP-ROUTINE dabei:
> ./setup oder ./install ???

Leider nicht! Das scheinen nur Read-Me-Dateien zu sein.

[...]
> > Aller Anfang ist halt schwer und solange man auch
> > über Win schimpft - da gibt es Installationsroutinen, die das erledigen.
> > Unter Linux nicht, oder? :-(
>
> Wenn der Programmierer eine geschrieben hat schon. Falls Du eine Datei mit
> der Endung RPM in den Händen hälst dann kannst Du das Package-Management
> verwenden. Ein Programm das ohne Übertreibung seines gleichen sucht unter
> den Installationshilfen für Programme. Du hast es bei der Installation von
> SuSE 8.0 benutzt. (Ohne es bemerken zu können)
>
RPM? Finde ich nicht. Die meisten Dateien sind vom Typ "Unbekannt" und dann
habe ich tatsächlich den C-Quellcode. Mal eine Frage: Binerys sind doch die
bereits aus C kompilierten Dateien - also Nullen und Einser - oder???????
Also sind die Dateien keine Binerys, oder?

> > Aber dennoch! Mein Abenteuer Linux macht schon Spaß! :-))
>
> Das man eine vorgekaute Sandale bekommt wie unter WIN oder MAC ist in LINUX
> noch nicht überall üblich. Wenn es um Hardwarenahe Dinge geht schon gar
> nicht. Bei Neuentwicklungen wie deinem Treiber selten.

Allerdings bekommt man manchmal auch keine Infos zu einfachen Sachen - oder
ich habe die falschen Quellen. Beispiel: Die mitgelieferten Schriften bei
Linux sind mir ein Greul. Schreibt die Linux-Welt eigentlich nur mit "Times",
"Courier" und "Helveticia"??? Ich habe in der WinWelt so schöne Schriften
("Bodoni" ist ein sehr schöner "Times"-Ersatz) als PostScript und TrueType.
Kann man die nicht für Linux nutzen? Und OpenOffice scheint der
Zeichenabstand egal zu sein! Von WYSIWYG keine Spur! Bei der Schrift "Utopia"
hat das 'u' im Vergleich zu den anderen Buchstaben eine zu hohe Mittellänge!
Hiiiiiilfe! Weiß denn keiner Rat? Oder suche ich falsch?

> Übrigens:
> Mit der Linux-Installation auf einem Notebook hast Du Dir auch gleich das
> anspruchsvollste herausgesucht.
> Wenn's geht nimm erst mal einen min. 6 Monate alten Desktop. Da ist es in
> der Regel fast Problemlos und Du kannst Erfahrungen sammeln.

Da ist klar, was eher da war: das Huhn! Ich kann mir doch nicht noch einen
Rechner kaufen, um Linux zu üben! Und ein Notebook ist nunmal für mich das
Maß der Dinge. Und jetzt soll er gefälligst "goldene Eier" legen! ;-))

> > PS: Ging Euch das am Anfang auch so? Würd mich ja beruhigen!
>
> Linux ist eine völlig andere Welt. Und JA !!! :-))
> Bitte nicht aufgeben. schau mal nach ob es in deiner Nähe nicht eine LUG
> (Linux-User-Group) gibt.

> [...]
Gibt es! Aber mein Zoo (Pinguine, Gnome, Chamäleons, Drachen) und ich scheinen
nicht willkommen zu sein. Es gab noch nicht einmal ein Antwortmail. Aber mit
Linux gebe ich deswegen nicht auf! Dafür macht es zu viel Spass!

Daher setzte ich auf Euch!!! An dieser Stelle passt es übrigens ganz gut:
Danke an alle, die mir meine vielen Fragen beantworten und beantwortet
haben!! :-))

> Die helfen Dir mit Freude über die erste Hürde und man lernt eine Menge
> neuer Leute kennen. Wir machen z.B. etwas PR für Linux htt://www.bidori.de
> [...]

Deine Seite werde ich bei Gelegenheit mal besuchen!
Viele Grüße!

Dennis

PS: Jetzt wird 'ne Kanne Tee aufgesetzt und das Programm "Der Teekocher" wird
wieder zu meinem persönlichen "Liebling". Und dann mal rann an die Shell!

< Previous Next >
Follow Ups