Mailinglist Archive: opensuse-isdn-de (330 mails)

< Previous Next >
Re: [suse-isdn] SuSE 8.0 und AVM Card USB 2.0
  • From: Sebastian Huber <sebastian-huber@xxxxxx>
  • Date: Thu, 22 Aug 2002 07:59:32 +0000 (UTC)
  • Message-id: <200208220958.25272.sebastian-huber@xxxxxx>
Hallo!

On Wednesday 21 August 2002 11:18, Lothar Reupsch wrote:
> Hallo zusammen,
>
> endlich konnte ich die vielfältigen Tipps ausprobieren, aber leider läuft
> noch immer nichts. Hier die Ergebnisse diverser Kommandos:
>
> linux:/ # avmcapictrl load /tmp/fritz/fusbase.frm 1
> device capi20 not registered: No such device
> look in /proc/devices.
> maybe the devicefiles are installed with a wrong majornumber,
> or you linux kernel version only supports 64 char device (check
> /usr/include/linux/major.h)

Diese Fehlermeldung kommt mir sehr bekannt vor. Mal abgesehen davon, dass bei
mir die Firmware fus2base.frm heisst, solltest du vor dem avmcapictrl
Kommando mal ein 'capiinit start' absetzen.

> linux:/ # etc/sysconfig/isdn/scripts/hotplug_usb start fcusb
> script called with start fcusb
> CONTR_FILES = cfg-contr0
> etc/sysconfig/isdn/scripts/hotplug_usb: /etc/init.d/isdn: bad interpreter:
> No such file or directory Setting up network interfaces:
> Setting up network interfaces:
> ippp0 error in /usr/sbin/isdnctrl addif ippp0
>
> linux:/ # lsmod
> Module Size Used by Not tainted
> nls_iso8859-1 2880 1 (autoclean)
> nls_cp437 4384 1 (autoclean)
> vfat 9244 1 (autoclean)
> fat 28984 0 (autoclean) [vfat]
> snd-pcm-oss 45152 1 (autoclean)
> snd-mixer-oss 11136 0 (autoclean)
> snd-via686 8068 1
> snd-pcm 58528 0 [snd-pcm-oss snd-via686]
> snd-timer 11456 0 [snd-pcm]
> snd-ac97-codec 24196 0 [snd-via686]
> ipv6 123424 -1 (autoclean)
> snd-mpu401-uart 3504 0 [snd-via686]
> snd-rawmidi 13536 0 [snd-mpu401-uart]
> snd-seq-device 4336 0 [snd-rawmidi]
> snd 31720 0 [snd-pcm-oss snd-mixer-oss snd-via686
> snd-pcm snd-timer snd-ac97-codec snd-mpu401-uart snd-rawmidi
> snd-seq-device] soundcore 3268 3 [snd]
> ds 6368 4
> yenta_socket 8384 2
> pcmcia_core 37984 0 [ds yenta_socket]
> isa-pnp 27816 0 (unused)
> joydev 5728 0 (unused)
> evdev 3904 0 (unused)
> input 3072 0 [joydev evdev]
> usb-uhci 20996 0 (unused)
> usbcore 55136 1 [usb-uhci]
> ext3 60160 1
> jbd 42196 1 [ext3]

Bei dir werden ja gar fast gar keine relevanten Module geladen. Hast du auch
das neue i4l installiert?

> linux:/ # cat /proc/capi/controller
> cat: /proc/capi/controller: No such file or directory
>
> Vielleicht sollte ich noch dazu sagen, dass ich "nur" eine AVM Card USB
> (nicht 2.0) habe, aber ich glaube das macht keinen Unterschied... Kann mir
> jemand weiterhelfen?
>
> Viele Grüße
> Lothar Reupsch
>
> ----- Original Message -----
> From: "Karsten Keil" <kkeil@xxxxxxx>
> To: <suse-isdn@xxxxxxxx>
> Sent: Tuesday, August 20, 2002 11:43 PM
> Subject: Re: [suse-isdn] SuSE 8.0 und AVM Card USB 2.0
>
> > On Tue, Aug 20, 2002 at 09:26:10PM -0700, Sebastian Huber wrote:
> > > Hallo,
> > > nach dem ganzen hin und her, ist es auch fuer mich schwierig das
> > > wesentliche zu extrahieren. Ich wuerde mal folgendes vorschlagen:
> > > 1. AVM Treiber kompillieren und NICHT installieren
> > > 2. fcusb2.o nach /lib/modules/VERSION/misc kopieren
> > > 3. i4l auf den aktuellen Stand bringen
> > >
> > > ftp://ftp.suse.com/pub/suse/i386/update/8.0/n1/i4l.rpm
> > >
> > > 4. die Datei /etc/init.d/isdn erstetzen (Anhang)
> >
> > Nur notwendig wenn
> > rpm -V i4l.rpm
> > einen Fehler fuer diese Datei meldet.
> >
> > > 5. YaST ISDN Konfiguration
> > > 6. reboot
> > >
> > > Wenn es dann immer noch nicht geht, liegt es wahrscheinlich daran, dass
> > > die Firmware nicht geladen wird. Probier dann mal
> > > 'avmcapictrl load AVM_TREIBER_VERZEICHNIS/fus2base.frm 1'. Ich habe
> > > leider keine Ahnung wer dafuer zustaendig ist die Firmware zu laden.
> >
> > das passiert letztlich mit folgendem Befehl:
> > $SBIN/capiinit -c capi.conf.${ID} start >& /dev/null
> > in /etc/sysconfig/isdn/scripts/load-fcusb2
> > wenn in /etc/sysconfig/isdn/capi.conf.contr0 folgendes drin steht:
> > fcusb2 fus2base.frm - - - - -
> >
> > Und der Ablauf ist wie folgt:
> > USB erzeugt ein event ein Fritz USB V2.0 gefunden wurde, es wird aus
> > den bei den modulen gefundenen Daten ermittelt das der Treiber fcusb2.o
> > zustaendig ist, dieser wird geladen. Nach dem Laden wird das in
> > /etc/modules.conf fuer dieses module zustaendige Script ausgefuehrt:
> > /etc/sysconfig/isdn/scripts/hotplug_usb start fcusb2
> > Dieses startet dann nacheinander, wenn einen entsprechende
> > /etc/sysconfig/isdn/cfg-contr0 Datei (das ist die Datei die YaST anlegt)
> > gefunden wurde:
> >
> > /etc/init.d/isdn start contr0 -o hotplug
> > Das laed dann die restlichen module und die firmware ueber
> > /etc/sysconfig/isdn/scripts/load-fcusb2
> > Danach werden mit
> > /etc/init.d/network start -o hotplug type=isdn
> > /etc/init.d/network start -o hotplug type=ippp
> >
> > Alle definierten Verbindungen hochgefahren.
> >
> >
> > Ich weis jetzt was schief laeuft, wenn die Datei /etc/init.d/isdn kaputt
> > ist bzw. Reste einer anderen Installation da sind:
> > Dann wird der Treiber bereits beim Booten geladen, dadurch wird beim USB
> > Event Adapter gefunden das modul nicht nochmal geladen, was dann auch
> > bedeutet, das das entsprechende script
> > /etc/sysconfig/isdn/scripts/hotplug_usb nicht ausgefuehrt wird, damit
> > werden die restlichen module und die firmware nicht geladen.
> > Es sieht zwar so aus, als ob alles da ist, ist es aber nicht.
> > Abhilfe (auch fuer den Fall, das mal die Module nicht entladen wurden):
> > Einfach:
> > /etc/sysconfig/isdn/scripts/hotplug_usb start fcusb2
> > aufrufen und es sollte auch dann gehen.
> >
> > --
> > Karsten Keil
> > SuSE Labs
> > ISDN development
> >
> > --
> > Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
> > suse-isdn-unsubscribe@xxxxxxxx
> > Um eine Liste aller verfügbaren Kommandos zu bekommen, schicken
> > Sie eine Mail an: suse-isdn-help@xxxxxxxx


< Previous Next >
Follow Ups