Mailinglist Archive: opensuse-isdn-de (338 mails)

< Previous Next >
Weiter mit Sedlbauer und Cardmanager
  • From: Oliver Ob <ob_ok@xxxxxxx>
  • Date: Thu, 27 Jun 2002 17:43:36 +0000 (UTC)
  • Message-id: <3D1B4EC8.A16F1589@xxxxxxx>
Nun gut, nun gut.
Auf mehrfachen Wunsch von Leuten, die mir helfen wollen nun doch
in Suse-Laptop und Suse-ISDN. (2 Leute auf Laptop, einer auf ISDN)
Es stimmt schon, das Thema hat ja mit beidem was zu tun.

Hoert mal, ich finde es spitze, dass Ihr mir helfen wollt!
Danke!




Nun habe ich noch einiges probiert:

Hinweis: Was mich stoert, ist dass, wenn ich fuer ippp0 Dialmode
NICHT gleich auto (sondern manual) setze, immer die Meldung
isdn_tx_timeout dev ippp0 dialstate 0
isdn_net: ippp0: dial rejected: interface not in dialmode uto',
signalling dst_link_failure
kommt.

Was meint das ? Ich WILL aber manuell waehlen.
Und was bedeutet: isdn: Verbose-Level is 3
ippp, open, slot: 0, minor: 0, state: 0000
ippp_ccp: allocated reset data structure c3524000

Note:~ # cat /proc/interrupts
CPU0
0: 27520 XT-PIC timer
1: 783 XT-PIC keyboard
2: 0 XT-PIC cascade
3: 60 XT-PIC pcnet_cs
8: 2 XT-PIC rtc
10: 1 XT-PIC MS Sound System
12: 5329 XT-PIC PS/2 Mouse
13: 1 XT-PIC fpu
14: 74256 XT-PIC ide0
15: 6 XT-PIC ide1
NMI: 0

heisst fuer mich, der Cardmanager hat IRQ 3 und demzufolge braucht
die Sedlbauer PCMCIA doch keinen extra IRQ, oder lieg ich falsch?

ISDN subsystem Rev: 1.108/1.92/1.134/1.77/1.21/1.5 loaded
sedlbauer: index 0x21: Vcc 5.0, io 0x02e8-0x02ef
HiSax: Linux Driver for passive ISDN cards
HiSax: Version 3.5 (module)
HiSax: Layer1 Revision 2.39
HiSax: Layer2 Revision 2.23
HiSax: TeiMgr Revision 2.15
HiSax: Layer3 Revision 2.14
HiSax: LinkLayer Revision 2.47
HiSax: Approval certification valid
HiSax: Approved with ELSA Microlink PCI cards
HiSax: Approved with Eicon Technology Diva 2.01 PCI cards
HiSax: Approved with Sedlbauer Speedfax + cards
HiSax: Card 1 Protocol EDSS1 Id=HiSax (0)
HiSax: Sedlbauer driver Rev. 1.23
Sedlbauer: defined at 0x2e8-0x2f0 IRQ 0
Sedlbauer: speed star detected
Sedlbauer: ISAC version (0): 2086/2186 V1.1
Sedlbauer: HSCX version A: V2.1 B: V2.1
Sedlbauer: resetting card
HiSax: DSS1 Rev. 2.29
HiSax: 2 channels added
HiSax: MAX_WAITING_CALLS added
HiSax: module installed
isdn: Verbose-Level is 3
isdn: Verbose-Level is 3
Jun 27 19:15:10 Note kernel: isdn_tx_timeout dev ippp0 dialstate 0
Jun 27 19:15:35 Note kernel: isdn_tx_timeout dev ippp0 dialstate 0
Jun 27 19:16:55 Note kernel: Trying to open MFT

Immer noch IRQ 0, selbst wenn ich bei YAST IRQ=11 eintrage, wird
der Karte kein IRQ zugewiesen, das KANN es einfach nicht sein.
Ich gehe daher weiter davon aus, dass die PCMCIA-ISDN keinen
eigenen IRQ bekommt und der Cardmanager das uebernimmt (hat IRQ3)

Nun, Karsten, ich habe es auch probiert, nur mal mit EINER PCMCIA Card
zu starten (hab also die eth0 rausgenommen). Geht auch nich.
Der ISDN-PCMCIA wird noch immer kein eigener IRQ zugewiesen.

route.conf sieht so aus:
192.168.17.0 0.0.0.0 255.255.255.0
eth0
192.168.0.1 0.0.0.0 255.255.255.255 ippp0
default 192.168.0.1



--
*º¤., ¸¸,.¤º*¨¨¨*¤ =Oliver@home= *º¤., ¸¸,.¤º*¨¨*¤
I http://www.bmw-roadster.de/Friends/Olli/olli.html I
I http://www.bmw-roadster.de/Friends/friends.html I
I http://groups.yahoo.com/group/VGAP-93 I
I http://home.t-online.de/home/spacecraft.portal I
>>> Telek0ma iBBMS - soon back online +49.4503.TRSi1/TRSi2 <<<

< Previous Next >
This Thread
  • No further messages