Mailinglist Archive: opensuse-edu-de (176 mails)

< Previous Next >
Re: [slss] Virtual Host
  • From: Frank Wein <mcsmurf@xxxxxx>
  • Date: Wed, 7 Jul 2004 19:13:33 +0000 (UTC)
  • Message-id: <40EC4B82.1010204@xxxxxx>
redaktion wrote:

<>Hallo Herr Wein, vielen dank . Es klappt. Wie mache ich es denn unter
Suse (9.0, 9.1) KDE, gibt es da auch einen putty? Und wie mach ich es
wenn nun die Benutzer auf die Adminoberfläche zugreifen sollen? DIes ist
doch sinnvoll, wenn die ihr passwort ändern wollen, oder nicht? Betse
Grüße Jan Dreilich

Hallo,
unter Linux kenne ich nur den "harten" ;) Weg, mittels "ssh -L 2001:192.168.0.2:443 slss-server.dyndns.org" auf der Kommandozeile. Wenn doch ein User zugreifen soll, könnte wie sie schon festgestellt haben, schwierig werden (Gegenfrage: Muss jeder User von außerhalb seine Einstellungen ändern können ;-). Evtl. lässt sich mit iptables was tricksen, aber keine Garantie dass das geht!!
Also zuerst Masquerading auf der FW aktivieren für den SLSS Server mittels
*iptables -t nat -I POSTROUTING 1 -p TCP -s 192.168.0.2 -j MASQUERADE*
und dann Port-Forwarding auf den SLSS mittels
iptables -t nat -I PREROUTING 1 -p tcp --dport 2001 --to-destination 192.168.0.2:443
anschalten. Jetzt könnte/sollte man mittels https://[firewall-host]:2001 auf das admin-Interface zugreifen können.

Gruß
Frank


< Previous Next >