Mailinglist Archive: opensuse-de (533 mails)

< Previous Next >
Re: Networkmanager und Nameserver
  • From: Andreas Meyer <anmeyer@xxxxxxx>
  • Date: Sun, 13 May 2012 12:43:56 +0200
  • Message-id: <20120513124356.10cf564c@notebook.bitcorner.intern>
Hallo Dieter!

Dieter Klünter <dieter@xxxxxxxxxxxx> schrieb:

Am Sat, 12 May 2012 19:08:12 +0200
schrieb Andreas Meyer <anmeyer@xxxxxxx>:

Macht es Sinn, local einen cachenden Nameserver zu betreiben,
wenn man den Networkmanager benutzt? Ich habe gelesen, dass
der die resolv.conf und andere Einstellungen des Systems dbzgl.
ignoriert?

Du kannst dir gerne bind als caching nameserver betreiben. Wenn du
allerdings einen DLS-Router betreibst, solltest du dessen Nameserver
verwenden, im Zweifelsfall ist dieser schneller.
Warum sollte der Networkmananger denn überhaupt die resolv.conf lesen?
dieser ist nur für Netzwerkgeräte zuständig, nicht aber fürs Routing.

Wenn ich mit dem ICE unterwegs bin, hat meine mobile broadband Verbindung
stets massiv Probleme mit der Namensauflösung; wohl ein Problem des Providers.
Deshalb kam mir die Idee, lokal einen cachenden nameserver aufzusetzen,
damit diese Adressen sind ständig wieder neu aufgelöst werden müssen.
Wenn der Networkmanager dann den lokalen resolver befragen würde, wäre
das wahrscheinlich von Vorteil.


-Dieter


Andreas
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um den Listen Administrator zu erreichen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+owner@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups