Mailinglist Archive: opensuse-de (608 mails)

< Previous Next >
Re: CUPS client.conf


Am 07.02.12 14:13, schrieb Falk Sauer:
Hi Joachim,

Am Dienstag, 7. Februar 2012 13:46:38 schrieb Joachim Reichelt:
Hallo,

kann ich cups so konfigurieren, dass viele Clients über "client.conf"
von einem Server configuriert werden
UND
der Server nur über einen gateway erreichbar ist.

Clients z.B. 192.168.1.x (x=1..100), route 192.168.1.111
Server z.B 172.16.2.22, route 172.16.2.1

Ich habe in client.conf nur:
Server 172.16.2.22

und erhalte:
# lpstat -t
scheduler is running
no system default destination
lpstat: Forbidden
lpstat: Forbidden
lpstat: Forbidden
lpstat: Forbidden

So ganz habe ich möglicherweise nicht verstanden was du willst, aber ich denke
du verwechselst hier die (imho) router funktionalität deines 172.16.2.22 mit
einem Proxy der die dahinterliegenden Geräte verschleiern soll.

bei einem router sieht man durchaus noch die Quelle in deinem Fall
192.168.1.0/24 was dann auch in der client.conf seinen niederschlag finden
sollte. Wenn Du nur den Rechner 172.16.2.22 erlaubst darf auch nur der Rechner
172.16.2.22 zugreifen, egal ob er das selbst tut oder als (nicht
transparenter) proxy.

Gruss
Falk

Ich kann
alle Rechner wechselseitig pingen.
telnet auf 172.16.2.22 Port 80 und 631

Es ist ein System vom Rechenzentrum, sicherlich eine Art Firewall, um
"wichtige Systeme" zu schützen.
Ich kann nicht sehen, ob Broadcast durchkommt.

--
Joachim

________________________________

Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung GmbH | Inhoffenstraße 7 | 38124
Braunschweig | www.helmholtz-hzi.de

Vorsitzende des Aufsichtsrates: MinDir’in Bärbel Brumme-Bothe,
Bundesministerium für Bildung und Forschung
Stellvertreter: Rüdiger Eichel, Abteilungsleiter Niedersächsisches Ministerium
für Wissenschaft und Kultur
Geschäftsführung: Prof. Dr. Dirk Heinz; Ulf Richter, MBA
Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH)
Sitz der Gesellschaft: Braunschweig
Handelsregister: Amtsgericht Braunschweig, HRB 477
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um den Listen Administrator zu erreichen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+owner@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups