Mailinglist Archive: opensuse-de (848 mails)

< Previous Next >
Re: Welches Mail Programm ist denn benutzbar?
Kyek, Andreas, VF-DE, Montag, 9. Januar 2012:

Ja, ein gewaltiges: mbox als Ablageformat. Das backupt sich schwer,
synchronisiert sich noch schwerer im laufenden Betrieb, und Mails
löschen ist fast unmöglich.

ACK, aber für ihn doch uninteressant, oder? Er hat doch seinen Server
als IMAP Server laufen; damit ist das client Format doch nicht mehr
so wichtig.

Stimmt. Allerdings ist das dann mit der Suche nicht mehr so schön,
jedenfalls nicht im Volltext.



Schlimmer ist nur noch, sämtliche Mails sämtlicher Folder in eine
einzige Datei zu packen. Aber mehr verrate ich hier nicht ;)

grins! (meine Mail Datei hier war ca. 3.4 GB gross!)

Ich biete mehr: 29 GB. Sehr witzig, wenn das fragliche Mailprogramm
abstürzt, und beim nächsten Mal seine Datendatei scannen will. Da ist
die nächste Stunde für I/O gesorgt.


IMO geht KMail den leider derzeit üblichen Weg zu Monstern - aber
die Diskussion hierzu ist schon weit und breit aufgefächert hier.
(Ich werde NIE verstehen, warum ein client mail programm eine Datenbank
starten muss)

Ich würde es ja verstehen, wenn es zu Suchzwecken stattfinden würde.
Aber sonst verstehe ich es auch nicht. Vielleicht ist Datenbank einfach
cool, und normale flache Datei blöd.

--
Andre Tann

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um den Listen Administrator zu erreichen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+owner@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups