Mailinglist Archive: opensuse-de (848 mails)

< Previous Next >
Re: VMware Workstation 8.0.1 x64 - Server Part auf 12.1 [gelöst]
Hallo Manfred,

Am 03.01.2012 16:42, schrieb Manfred Kreisl:
Hallo Markus,

danke fürs mitdenken ;-)

Markus Heinze schrieb:
Moin moin,
[...]
Hab mal das /v/l/m gelöscht und anschließend
/etc/init.d/vmware-workstation-server start ausgeführt
Hier das Ergebnis:
http://pastebin.com/wNatUVq0
-->
Hostd: error: N7Vmacore15SystemExceptionE(Cannot assign requested address)
<--
Stimmt genau, über den Fehler habe ich auch nachgegrübelt. Und siehe da, das ist der Auslöser.


schön das es zur Lösung beigetragen hat ;)

schaut so aus als hätte er ein Problem den Service am die Netzadresse zu binden, möglicherweise kann er nicht mit der lokalen ipv6 umgehen, evtl. mal deaktivieren und entsprechende EInträge in der /etc/hosts auskommentieren (boot para ipv6.disable=1)
Es ist genau das Gegenteil der Fall. Ich habe bei der 12.1 IPV6
völlig deaktiviert im Gegensatz bei der Ubuntu Natty. Also kurz
gesagt, der Server-Prozess will sich offensichtlich unbedingt an die
IPV6 binden und wenn er das nicht kann, gibts mächtig Quengelei ohne
genau zu sagen, was Sache ist.

kann es sein das in der /etc/hosts trotz deaktiviertem ipv6 die ::1 Auflösung auf localhost bzw. auf <hostname> zeigte ? dann kann/konnte es mit ipv4 only nicht gehen. Wenn ich ipv6 deaktiviere, kommentier ich generell alle ipv6 Einträge in der Hosts aus und schiebe den Eintrag 127.0.0.1 localhost an 1. Stelle, da diverse Programme sich an dem 127.0.0.2 stören, denke da z.b. an Dataprotector



Gruß
Manfred

lg max
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um den Listen Administrator zu erreichen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+owner@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups