Mailinglist Archive: opensuse-de (539 mails)

< Previous Next >
Re: serielle PCI-Karte konfigurieren
Joerg Thuemmler schrieb:
Hi,

hab in einer Opensuse11.4-Maschine eine seriell/parallele I/O-Karte,
lspci -v erkennt sie korrekt als 2 serielle Ports (0xcc00 / irq17 und
0xc880 / irq 18, beides UART 16550) und 1 parallelen Port (0xc800,
irq10). Den Parallelport habe ich durch eintragen von
options parport_pc io=0xc800 irq=10
in /etc/modprobe.d/00-system.conf und Eintrag von "lp" in die
/etc/sysconfig (MODULES_LOADED_ON_BOOT) zum Laufen bringen können, die
seriellen dagegen wollen nicht.
Auf dem Board ist anscheinend 1 serieller Port (übliche
Com1-Adresse/irq) vorhanden, aber der liegt sehr doof, so dass ich gerne
die beiden auf der Karte nehmen würde.
setserial /dev/ttyS1 port 0xcc00 irq 17 uart 16550
gibt keine Fehler zurück aber ein
echo "Test" >/dev/ttyS1
gibt einen I/O-Schreibfehler, so dass ich denke, es ist nicht korrekt.

Gibt es analog zum Parallelport eine Möglichkeit, die seriellen Ports in
der /etc/modprobe.d/00-system.conf einzutragen? Oder wo fehlts hier?
(als device gibt lspci "NETMOS Technology Device 9912" aus, aber das
dürfte ohne Belang sein, weil der UART korrekt erkannt wird).

Thx für jeden Tipp!

cu jth


...was ich noch hinzufügen sollte:

in /var/log/boot.msg finde ich noch:

...serial ... PCI INT A -> GSI 17 (level,low) -> IRQ 17
...serial ... PCI INT A disabled

(dito für INT B, GSI 18) ... was natürlich die Sache erstmal erklärt, aber nicht warum und wie ich es loswerde...

cu jth

--
Joerg Thuemmler
www.teddylinx.de
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um den Listen Administrator zu erreichen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+owner@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups
References