Mailinglist Archive: opensuse-de (1000 mails)

< Previous Next >
Re: [OT] NAS für Backup?
Am Montag, 29. August 2011 schrieb Norbert Zawodsky:

Daher denke ich an NAS (welches natürlich NICHT gleich griffbereit
neben dem PC steht sondern irgendwo im Haus versteckt ist). Was hält
Ihr von "NAS als backup"?

Ist praktisch.

Gibt es Erfahrungen mit NAS verschiedener Hersteller? "Linux/SUSE
freundlich" ?

Die meisten NAS laufren eh mit Linux, von daher ist eine Linux-
Freundlichkeit eh schon dabei. Ich hab hier eins von QNAP mit sechs 2
GByte Platten im Raid5 am laufen.

Und was den Datenaustausch zwischen Server und NAS betrifft: Würdet
Ihr das backup mit rsync aufbauen?

Auf dem meine Notebook zu Backupzwecken täglich ge-rsynct wird.

Einige NAS können bereits iSCSI. Ist das "brauchbar" ?
Vielleicht ist das jetzt eine dumme Frage, aber hat der aktuelle
kernel der SUSE 11.3 (schon) iSCSI support?

Muss ich passen, mein NAS hat es zwar intus, die openSUSE 11.4 auch
(11.3 weiß ich nicht), aber ich habs per NFS angebunden, am Rechnern, an
den TV-Receivern, selbst mein alter Amiga kann NFS.

--
Machs gut | http://www.iivs.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://packman.links2linux.de/
Manfred | http://www.knightsoft-net.de
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups
References