Mailinglist Archive: opensuse-de (1022 mails)

< Previous Next >
Re: pop.gmail.com-Fingerabdruck bestimmen
Hi Al!

On Do, 31 Mär 2011, Al Bogner wrote:

Am Do, 31 Mär 2011 20:53:08 CEST schrieb Christian Brabandt:
On Do, 31 Mär 2011, Al Bogner wrote:

fetchmail: 6.3.16 fragt pop.gmail.com ab (Protokoll POP3) um Do 31
Mär 2011 10:01:48 CEST: Abfrage gestartet
Versuche, mit 74.125.39.109/995 zu verbinden...verbunden.
fetchmail: Herausgeber-Organisation: Google Inc
fetchmail: Herausgeber-CommonName: Google Internet Authority
fetchmail: Server-CommonName: pop.gmail.com
fetchmail: pop.gmail.com-Schlüssel-Fingerabdruck:
90:9A:84:92:E7:60:7C:A2:45:73:C9:11:D7:FE:7D:8A
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
fetchmail: 6.3.16 fragt ab pop.gmail.com (Protokoll POP3) um Do 31
Mär 2011 10:01:49 CEST: Abfrage beendet
fetchmail: Abfragestatus=2 (SOCKET)


Die Abfrage ist sofort beendet

Hier nochmals wie konfiguriert ist:

poll pop.gmail.com with proto POP3
user '...@gmail.com' there with password '...' is
al here options ssl sslfingerprint
'6B:C4:63:05:87:1E:72:88:ED:81:C5:A2:51:6B:B7:B6' sslcertck
sslcertpath /etc/ssl/certs

Deine Fingerprints stimmen nicht. Wobei Abfragestatus=2 eher auf
allgemeine Verbindungsprobleme hindeutet.

Oops, die haben sich also gerade geändert, da habe ich aber gar nicht
mehr geschaut, weil es ohne Fingerprints auch nicht klappt.

Ich habe aber auch kein gmail Account und kann nicht testen. Bei
einem kurzen s_client Test, fiel mir nur auf, dass mir das Equifax
root CA-certificate fehlte.

Du könntest mal bitte ein telnet auf pop.gmail.com probieren. Ich habe
es aus verschiedenen Ländern probiert, auch aus US und bekomme keine
Verbindung.

telnet pop.gmail.com 110
Trying 74.125.39.109...
telnet: Unable to connect to remote host: Connection timed out

Du willst Dich auf Port 995 connecten.

Wenn der Server nicht antwortet, dann kann man doch eigene
Fehlkonfigurationen vorerst ausschließen und auch nicht annehmen, das
man im Webinterface irgendwas neues aktivieren muss, wenn es bisher
funktionierte?

Mich wundert nur, dass sowas nicht bei Heise & Co aufschlägt, wenn der
Pop3-Server von Gmail down ist. Es dürften ja einige davon betroffen
sein.

So wie ich das sehe, läuft bei Google nichts auf Port 110. Ein Test mit
openssl s_client auf Port 995 funktioniert jedenfalls

Jetzt bin ich motiviert, endlich selber einen Mailserver zu betreiben
und nicht mehr Weiterleitungen zu verwenden.

Hast du zufällig ein gutes _simples_ aber _sicheres_ Dovecut Tutorial
zur Hand? Das kenne ich schon. Beim groben Überfliegen unterscheiden
sich die beiden Vorgangsweisen.

http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=5&t=65736
http://www.linupedia.org/opensuse/Mailserver_mit_Postfix,_Fetchmail,_Dovecot

Nein. Das letztemal, als ich Dovecot aufgesetzt habe, war das aber sehr
simple und die vorhandene Doku gut. Ist zwar schon ein paar Jahre her,
aber das sollte sich nicht geändert haben seitdem. Einen eigenen
sicheren SMTP Server hab ich noch nicht aufgesetzt. Bisher nahm ich bei
Bedarf mstmp oder nullmailer bzw. einfach exim in der
Standardkonfiguration. Ich sehe aktuell keinen Grund, einen eigenen
Mailserver zu betreiben.

Mit freundlichen Grüßen
Christian
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups