Mailinglist Archive: opensuse-de (1022 mails)

< Previous Next >
RE: Verzeichnisse finden, die länger nicht geändert worden

Emil Stephan schrieb:

Hallo Bernd,

bei solchen Daten (die ja wissentschaftlich interessant sein
können) könnte man sich ja auch vorstellen, Leute daran zu
setzen, diese zu sichten.
Vorrausssetzung freilich ist, dass man den Kontext der
Erstellung noch kennt.
Also viele Fragen:
Wer hat die Bilder erstellt?
Wie stand er zu seinen Kollegen und zu seinem Chef?
Hat er eventuell Informationen nicht weitergegeben?
Zu welchem Projekt gehören die Bilder?
Was sollen die Bilder darstellen? (im Aufgabenbereich Eures
Instituts vielleicht Leber, Milz oder Lunge, etc) Und
bestimmt noch mehr Fragen, die ich mir jetzt nicht vorstellen kann.


Also,

es geht einfach nur darum, länger nicht mehr benutzte Ordner, zwecks Platz
sparen, zu komprimieren (.tgz).
Es handelt sich dabei um ca. 150 Directories ehemaliger User. Da wir aus
diversen Gründen gezwungen sind, diese zu bewahren (rechtliche Vorschriften,
Reproduzierbarkeit von Ergebnissen ... ) sind die noch da. Es sind Bilder von
Diplomarbeiten, Dissertationen, wissenschaftl. Publikationen. Noch mal: das ist
kein organisatorisches Problem.
Aber o.k. Sichten wir mal die Bilder:
Wir gehen mal davon aus, daß es viell. 25.000 Bilder sind (sind sicher mehr).
Wir suchen einen Mitarbeiter, der sich in allen Projekten, die Bilder
beinhalten, auskennt (den gibt's zwar nicht, aber trotzdem). Ausserdem liegen
einige der Projekte schon Jahre zurück. Aber sei's drum.
Um alle o.g. Fragen die Bilder betreffend *sinnvoll* (sonst bringt's ja nix) zu
beantworten, braucht jemand pro Bild 1 Min. (Er muss es ja irgendwo eintippen,
ausserdem könnten uns ja noch weitere Fragen einfallen, ist also sehr kurz
geschätzt). 25.000min = 416,67h = 10,4 Arbeitswochen. DAS ist ein
organisatorisches Problem.

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mein Problem:
ich habe ein Directory mit ca. 330 Ordnern. Ca. 180 davon müssen möglichst
platzsparend aufbewahrt werden, ein schneller und permanenter Zugriff ist nicht
notwendig. Ich habe die 150 Ordner, die *nicht* komprimiert werden sollen, in
einer Liste. Wie kann ich daraus die 180, die komprimiert werden sollen,
ableiten ?

Danke.


Bernd

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Ingolstädter Landstr. 1
85764 Neuherberg
www.helmholtz-muenchen.de
Aufsichtsratsvorsitzende: MinDir´in Bärbel Brumme-Bothe
Geschäftsführer: Prof. Dr. Günther Wess und Dr. Nikolaus Blum
Registergericht: Amtsgericht München HRB 6466
USt-IdNr: DE 129521671
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >