Mailinglist Archive: opensuse-de (1022 mails)

< Previous Next >
Re: paar Tips für eine Serveradministration
  • From: Matthias Praunegger <mpraunegger@xxxxxx>
  • Date: Tue, 29 Mar 2011 11:28:27 +0200
  • Message-id: <AANLkTik=9LfzCqv+gRG5Y7vQ6a+dg8amdzoEoY-ny5M_@mail.gmail.com>
Am 29. März 2011 10:58 schrieb Ralf Prengel <ralf.prengel@xxxxxxxxxx>:
Am 29.03.2011 10:11, schrieb Marco Roeben:

Hallo,

ich habe die Ehre hier bei uns auf der Arbeit einen openSUSE-Server
einrichten
zu dürfen. Darauf sollen vor allem, neben einigen wissenschaftliche
Programmen
für die Berechnung von Moledynamiken, Rosetta [1] laufen um
Proteinstrukturen
zu berechnen. Um die Rechnungen anzusetzen wird sich per ssh eingeloggt.

Die Daten sollen auf einem Raid 1 abgelegt werden, auf die dann per sftp
(evtl
auch nfs(4?)) zugegriffen wird.

Gibt es nützliche Tools um den Server zu überwachen? Also z.B. die
Auslastung
der Cores (im Browser?) anzuschauen. Kann ich mdadm so konfigurieren, dass
mir
einmal wöchentlich der Status des geplanten Raids per Mail zugeschickt
wird
und im Falle eines Ausfalls einer Festplatte sofort?

Also kurz gefragt: Was würdet ihr als unverzichtbar halten um einen
reibungsfreien Betrieb sicherzustellen?

Ganz einfach zum Mitschauen eignet sich auch Munin!
Lässt sich relativ einfach installieren, das Ergebnis sieht dann wie folgt aus:
http://bgweiz.at/munin/

Anleitung zum Einrichten: http://peer.st/dw/doku.php?id=munin

--
Schöne Grüße,
Matthias Praunegger

desktop4education
http://d4e.at
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups