Mailinglist Archive: opensuse-de (1022 mails)

< Previous Next >
Re: KDE und XFCE zusammen getrennt
Am Do, 24 Mär 2011 16:17:33 CET schrieb Peter Mc Donough:

Ach ja, mein Hauptproblem war mich von KMail zu trennen. Ich
verwende nun Claws-Mail. Die Mails von KMail können in Claws-Mail
gelesen werden, man muss sie nur umbenennen und sie nummerieren.
Jedes Mail hat dann ganz simpel eine Nummer. Beim 1. Mal muss man
auch noch den Ordnerbaum erneuern.

Mail ist auch so eine Sache. Mit KMail bin ich ganz zufrieden

Ich war damit auch sehr lange zufrieden, bis die Sache mit dem
Linkumbruch begann. Auch wenn das ein QT-Problem ist, wenn etwas Jahre
lang nicht gelöst wird, nervt es.

, denke
aber daran eine betriebssystemunabängige Lösung wie Thunderbird zu
verwenden

Claws-Mail funktioniert auch unter Windows, habe es aber nur kurz
getestet.

zudem dort auch eine Newsreader dabei sein soll,

Auch Claws-Mail hat einen Newsreader, das wusste ich selber anfangs
nicht. Die Einrichtung ist nicht schwer, aber etwas versteckt bei den
Konten.

bei mir
bisher Knode. Da gibt es sicher noch mehr Alternativen.

Knode und PAN hatte ich auch in Verwendung. Der Vorteil von Clasw-Mail
ist die direkte Integration, d.h. man kann damit besser filtern als mit
Knode.

Einfach ausprobieren und dann entscheiden.

BTW ich habe meine Claws-Mail-Verzeichnisse am NFS und erspare mir
damit einen IMAP-Server fürs lokale Netz einzurichten. Du könntest du
sogar mit Samba deine Linux-Konfiguration am Windows-Rechner verwenden.

Al
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >