Mailinglist Archive: opensuse-de (917 mails)

< Previous Next >
Re: Funktastatur initrd
Hallo Christian, Sebastian,

am Sonntag 16 Januar 2011 03:46:58 schrieb Sebastian Siebert:
Hallo Christian,

Am 11.01.2011 22:17, schrieb Christian Meseberg:
Hallo zusammen,

Christian Meseberg meinte am Dienstag, den 11.01.2011 um 22:07 Uhr
wegen:Funktastatur initrd

[...]
Wenn das so ist, dann muss das Modul fuer die Funk-Tastatur vor
dem Plattenzugriff geladen werden.
Und ich nehme an das passiert nicht.

doch,

Die Funktastatur funktioniert im BIOS von Anfang an. Um sie im
Grub-Menü nutzen zu können, musste ich allerdings usb-legacy im BIOS
aktivieren.

eehm,. vielleicht mache ich das mal rückgängig? ;)

nein, das hat nicht an der Situation geändert.
Schade


Kannst du bitte zur Ergänzung folgende Ausgabe hier posten:
# hwinfo --keyboard

Ich vermute auch wie Hugo, dass der Treiber vor der Passworteingabe
nicht geladen wurde. Laut deiner Aussage funktioniert die drahtlose
Tastatur im BIOS und nach der Passworteingabe bzw. nach dem Bootvorgang
wieder. Eventuell mal explizit das Modul "usbhid" in
/etc/sysconfig/kernel in der Variable INITRD_MODULES am Anfang eintragen
und mkinitrd aufrufen, um es rechtzeitig vor allen anderen Treiber laden
zu lassen.
Also soweit ich das verstehe, benutzt mkinitrd modprobe. Und da wird
module.dep benutzt. D.h. es bringt wohl nichts, wenn das benötigte Modul
am Anfang der Variable INITRD_MODULES eintragen wird - was Du ja bewiesen hast.
War wohl früher so.
Also modules.dep ändern - was ich am 20.12. angedeutet hatte. Wobei
ich das nicht getestet habe und vielleicht das Problem
besteht das irgenwas durcheinander kommt.

Also vielleicht in /lib/mkinitrd/scripts/boot-luks.sh oder so modprobe/lsmod
entsprechend aufrufen (auch am 12. geschrieben).
Mittlerweile habe ich noch ein bisschen gelesen. Vieleicht kann das kleine
Linux System,
das bei der INITRD aufgebaut wird gar nicht modprobe, oder lsmod aufrufen.
Um dass zu testen würde ich die initrd entpacken, dort eine Ausgabe
wie 'mein eigene script' einbauen - vor Aufruf der Abfrage - , neues
initrd bauen und laufen lassen.
Dann dasselbe mit modprobe für die USB Unterstützung.

Referenzen:
1 Kernelmodule http://wiki.ubuntuusers.de/kernelmodule
2 Über initrd entpacken/packen habe ich gefunden:
3 initrd abaendern
http://web.archiveorange.com/archive/v/TDuKzRPR9szZnWzyuGQt,
4 ssh und "network" in initrd einfügen
http://www.linux-club.de/viewtopic.php?f=41&t=105228
Gerade 4 müsste sich auf dein Problem anwenden lassen.

Schade das es scheinbar keine einfache Lösung gibt.
Viele Grüße
Hugo
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups