Mailinglist Archive: opensuse-de (679 mails)

< Previous Next >
Re: Vbox WindowsXP und Netzwerk
  • From: Matthias Praunegger <mpraunegger@xxxxxx>
  • Date: Wed, 15 Dec 2010 08:35:20 +0100
  • Message-id: <AANLkTimezUV1EsevUN-C3ozVT_5fCJ_v9neiF-sgRx1q@xxxxxxxxxxxxxx>
Am 15. Dezember 2010 08:31 schrieb Dieter Kluenter <dieter@xxxxxxxxxxxx>:
Am Wed, 15 Dec 2010 02:06:57 +0100
schrieb Bernhard Junk <linux@xxxxxxxxxx>:

Am 14.12.2010 22:18, schrieb Dieter Kluenter:
Am Tue, 14 Dec 2010 21:27:13 +0100
schrieb Bernhard Junk<linux@xxxxxxxxxx>:


Am 14.12.2010 19:36, schrieb Axel Birndt:

Hallo Bernd,

Am 14.12.2010 14:39, schrieb Bernhard Junk:

Hallo,

habe Vbox installiert und ein Gastsystem ( WindowsXP )
aufgespielt. Das Netzwerk ist auf nat eingestellt. Ich kann keine
Share vom Server mounten.

Hast Du im XP die Firewall konfiguriert?
Außerdem mußt Du in der *Win*\system32\drivers\etc\hosts
Deinen Samba-Server eintragen.

10.0.2.2 sambasvr


Ich habe auch schon einmal das Netzwerk auf bridge eingestellt;
das gleiche Problem. Netzwerk zum Internet geht und auch ein Ping
funktioniert.
Wenn ich aber den PC vom WindowsXP starte geht es. Es kann also
nicht an Samba liegen sondern hat wohl etwas mit Vbox zu tun.


Hallo nochmal,

ich habe unter der gleichen Vbox noch ein anderes WindowsXP-SP3
installiert. Da geht alles! Bei dem ersten WindowsXP ist es SP2.
Die Einstellungen unter Vbox sind gleich.
Wie geht das? SP2 geht nicht SP3 geht!
Es ist aber vor einem Update des OS 11.1 auf 11.2 gegangen. Dann
habe ich Vbox neu aufgespielt, die vorigen Installationen blieben
aber erhalten.

Unsere Glaskugeln sind leider alle verstaubt und Raten bringt wenig.
Zeig doch einfach mal ein paar handfeste Daten, wie z.B.
Routing-Tabellen und Netzwerktopologie, damit wir überhaupt in der
Lage sind, dein System zu analysieren.

-Dieter


Hallo,

server2:~ # ifconfig eth0
eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 00:15:F2:E2:E6:57
           inet Adresse:192.168.0.2  Bcast:192.168.0.255
Maske:255.255.255.0
           inet6 Adresse: fe80::215:f2ff:fee2:e657/64
Gültigkeitsbereich:Verbindung
           UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metric:1
           RX packets:5974420 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
           TX packets:9361270 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
           collisions:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
           RX bytes:2613786064 (2492.7 Mb)  TX bytes:4209321004
(4014.3 Mb) Interrupt:21

  route -n
Kernel IP Routentabelle
Ziel            Router          Genmask         Flags Metric Ref
Use Iface
192.168.0.0     0.0.0.0         255.255.255.0   U     0      0
0 eth0 169.254.0.0     0.0.0.0         255.255.0.0     U     0
0        0 eth0 127.0.0.0       0.0.0.0         255.0.0.0       U
0      0        0 lo 0.0.0.0         192.168.0.99    0.0.0.0
UG    0      0        0 eth0 server2:~ #

Beim Windows habe ich dhcp eingestellt. Er bekommt die Adresse von
der Fritz-Box. Die ist auf 192.168.0.99 eingestellt und fungiert als
dhcp-server.

Du hattest geschrieben, dass virutalbox auf NAT eingestellt ist, daher
wird die Fritz-Box nicht als DHCP-Server für XP gennutzt, sondern der
virtualbox eigene DHCPD.
Nicht umsonst hatte ich geben, auch die Ausgaben von ipconfig und route
print zu mailen.

Ich bin noch etwas über deinen Aufbau verwirrt:
Host = openSUSE 113
Gast = WinXP

Welchen "Share" willst du nun von wo nach wo einbinden?
NAT geht nur in Richtung der Gast Maschine.

--
Schöne Grüße,
Matthias

desktop4education
http://d4e.at
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups