Mailinglist Archive: opensuse-de (1303 mails)

< Previous Next >
Re: eth1 soll über zwei Adressen erreichbar sein
  • From: Frank Michael DIENST <Frank-Michael@xxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 26 Jul 2010 15:11:09 +0200
  • Message-id: <201007261511.09896.Frank-Michael@xxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Montag, 26. Juli 2010, 14:46:55 schrieb Dr. Dietmar Köppe:
Hallo Liste,

ich seh den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr.

Ich möchte, dass die Schnittstelle eth1 über die Adresse 192.168.10.3 und
die Adresse 192.168.11.3 erreichbar.

Habe in Yast die 192.168.10.3 als statische eingetragen.
192.168.11.3 habe ich in der Alias Tabelle eingetragen.

ifstatus eth1 ergibt:
---------------------------------
eth1 is up
3: eth1: <BROADCAST,MULTICAST,UP,LOWER_UP> mtu 1500 qdisc pfifo_fast
state
UP qlen 1000
link/ether 00:0e:a6:bc:a2:42 brd ff:ff:ff:ff:ff:ff
inet 192.168.10.3/24 brd 192.168.10.255 scope global eth1
inet 192.168.11.3/24 brd 192.168.11.255 scope global eth1:twikid
eth1 IP address: 192.168.10.3/24
eth1:twikid IP address: 192.168.11.3/24
Configured IPv4 routes for interface eth1:
192.168.11.0/24 192.168.11.254 255.255.255.0 eth1
192.168.10.0/24 192.168.10.254 255.255.255.0 eth1
169.254.0.0/16 - - eth1
Active IPv4 routes for interface eth1:
192.168.11.0/24 via 192.168.11.254
192.168.10.0/24 via 192.168.10.254
169.254.0.0/16 scope link
3 of 3 configured IPv4 routes for interface eth1 up
-------------------

Ergebnis:
192.168.10.3 kann gepingt werden, 192.168.11.3 nicht.
Außerdem funktioniert das Routing (pingen auf www.suse.de) nicht.

Kann jemand mal ein paar Bäume markieren, dass ich wieder klar sehe?

Mit Dank und Gruß

Dietmar Köppe
----------------------
Linux 2.6.31.5-0.1-default x86_64
openSUSE 11.2 (x86_64)
(KDE 4.3.5) "release 3"

Moin Dietmar,

durch die Maskierung liegen beide Adressen in unterschiedlichen Netzen.
Entweder die Maskierung beider Adressen erweitern (zBsp 255.255.0.0) oder
das Oktet 11 der Alias-Adresse in 10 ändern und das letzte Oktet von 3 auf
zBsp 103 korrigieren

Gruss
Frank

--
Frank Michael
mail: Frank-Michael@xxxxxxxxxxxxxxxx
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
References