Mailinglist Archive: opensuse-de (1288 mails)

< Previous Next >
Re: OT - Re: Gibt es für Suse LinNeighborhood oder pyNeighborhood?
  • From: Martin Hofius <Martin@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 1 Jul 2010 11:10:51 +0200
  • Message-id: <201007011110.51863.Martin@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Donnerstag, 1. Juli 2010 schrieb Al Bogner:
Am Thu, 1 Jul 2010 10:08:34 +0200

schrieb Martin Hofius <Martin@xxxxxxxxxxxxxxxxx>:
Hi,

Am Donnerstag, 1. Juli 2010 schrieb Helga Fischer:
Am Donnerstag, 1. Juli 2010 schrieb Al Bogner:
...
noch eine... ich auch nicht!

Und vor ein paar Tagen habe ich noch eine 10.0 in den Fingern gehabt
- der UraltNotebook mit 128MB RAM dürfte wohl kaum etwas neueres
vertragen.

Da wäre ich mir gar nicht so sicher, ok das RAM ist sehr wenig, meine P
II 350 wurden mit 11.1 schneller.
schon das Installationsprogramm dürfte mit 128MB Probleme bekommen - wenn die
auch evtl. mit einer textbasierten Installation zu umgehen sind,
vielleicht??? Aber selbst die 10.0 rödelt bei dem Rechner doch sehr viel auf
der Platte herum und das wird sicher mit neueren Versionen nicht besser.

Und eigentlich müsste auf meinem 486er noch die SuSE von
April 1995 sein... (parallel zu Win98).

Ich biete eine Original Suse 6.2 Bootdisk ;-)
zugegebenermaßen habe ich die Serie seit April 95 nicht ganz lückenlos...

...
Gutes ahnen. Also bleibt mein Hauptrechner doch noch eine Weile auf
dem

Für meine Produktivrechner tendiere ich zur Installation einer Distri
davor, d.h. wenn in etwa 11.3 rauskommt wird 11.2 installiert.
kann ich verstehen. Nur: mittlerweile ist der Lebenzyklus von Opensuse so
kurz, dass dann ja nur noch wenige effektiv nutzbare Monate verbleiben. Und
das wäre mir zu stressig.
Bisher waren eigentlich immer die letzten Versionen einer Reihe (also x.3
z.B.) die besten. Die x.0 hatte kleine Neuerungen, die einigermaßen stabil
liefen, die x.1 dann den großen Hammer, bei dem nichts mehr richtig
funktionierte, die x.2 dann einigermaßen repariert. Und dann eben die x.3,
die dann richtig gut und stabil lief. Aber diesmal kann ich das so vom Gefühl
nach den ersten Tests nicht so nachvollziehen.


Al
Martin
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups