Mailinglist Archive: opensuse-de (1202 mails)

< Previous Next >
Re: CD-Brennen ...... Problem
  • From: Folkmann Herbert Stefan <folkmann.h.s@xxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sun, 18 Apr 2010 16:01:42 +0200
  • Message-id: <201004181601.42334.folkmann.h.s@xxxxxxxxxxxxxx>
Am Sonntag, 18. April 2010 17:23:08 schrieb Al Bogner:
Am Sonntag 18 April 2010 14:16:28 schrieb Folkmann Herbert Stefan:
/usr/bin/wodim: Make sure that you are root, enable DMA and check your
HW/OS set up.

Wer Lesen kann ...

-dnh

Danke für die Hinweise
Den Hinweis mit dem "Lesenkönnen", nehme ich gar nicht übel und kann ihn
gern einstecken, zudem ja was Wahres dran ist.

Das ist ein "Standard-Problem" beim Brennen, dass man als User dafür per
default _nicht_ die Rechte dazu hat. Ich frage mich aber warum das so ist,
da an anderer Stelle viel großzügiger mit den Rechten umgegangen wird.
Diese Frage ist für viele mittlerweile langweilig, aber ich denke bei
Anfängern sollte man nachsichtig sein, wenn sie die Lösung nicht per Suche
gefunden haben.

Um dir nun zu helfen. Schau dich mal bei k3b um. Da gibt es irgendwo einen
Punkt, wo man die Rechte vergeben kann. AFAIR wird man da sogar beim 1. Mal
danach gefragt. Du gibst nach Aufforderung das root-PW dort 1x an und lässt
k3b die notwendigen Änderungen dazu durchführen. Ziemlich trivial und
danach wird es höchstwahrscheinlich klappen. Mach einen Neustart und
probiere nun etwas zu brennen.

Ich kann nicht glauben, dass bei dir DMA nicht aktiviert ist, prüfe das
vorsichtshalber auch. Das war früher ein Problem, dass man das separat
aktvieren musste. Ich glaube du hast nur ein Rechte-Problem.

Al

Nun das will ich hoffen. Ausserdem brauche ich weder mein Windows, noch mein
Linux, noch meine anderen elektrischen Sachen wirklich dringend zum Leben. Ich
bin da sehr flexibel. Auf dem fraglichen System gibt es leider bis jetzt nur
einen Nutzer, welcher aber "root" ist. Eine Systemanmeldung erfolgt nicht. K3b
habe ich oftmals das password gegeben, trotzdem hat er Mist gebaut. Natürlich
würde ich gerne haben, dass alle Anwendungen auf dem System wissen, dass ich
"root" bin. Geht denn das? Für das Verständnis mir gegenüber bin ich sehr
dankbar. Meine letzten Erfahrungen als Linuxnutzer liegen 12 Jahre zurück.
Damals habe ich vor allem kleine Shellskripte zum Sortieren von Daten und
Zahlen angefertigt. Nun werde ich mich an die Arbeit machen und k3b mal weiter
untersuchen, ob sich da was findet, womit die Rechte eingerichtet werden
können, am besten auf Dauer. Vorläufig werde ich jedoch keine R-Scheiben
nehmen. Nur RW.

Vielen Dank
Folkmann Herbert
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups