Mailinglist Archive: opensuse-de (1199 mails)

< Previous Next >
Re: openSUSE 11.3 und Live USB-Stick
  • From: Daniel Fuhrmann <schoppehaller@xxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 5 Apr 2010 19:01:35 +0200
  • Message-id: <201004051901.40421.schoppehaller@xxxxxxxxx>
Am Sunday 04 April 2010 23:22:38 schrieb Thomas Schirrmacher:
Hallo Wissende,

ich habe mir mal nach dieser Anleitung:

http://de.opensuse.org/Live_USB-Stick

einen USB Live-Stick erstellt mit dem Milestone 4 der openSUSE Version 11.3

Das klappt auch alles hervorragend, mal abgesehen davon, dass bei mir auf
der Tastatur Z und Y vertauscht sind und es dafür weder in Yast noch in den
KDE Systemeinstellungen eine Möglichkeit gibt, die Tastatur zu ändern. Sax
ist ja dafür nicht mehr vorhanden und eine xorg.conf gibt es auch nicht
mehr.
Also ich hab das grad letzte Woche gemacht. ich konnte beim start auswählen,
ob ich deutsch will, und dann kam die Tastaturbelegung richtig. Einmal hatte
ichs vergessen und konnte das dann aber in KDE einstellen.
(unter Land/Region/sprache --> Tastatur

Alleine dieses Tastatur-Problem wäre für mich ein Grund, jedem Unbedarften
davon abzuraten, sich openSUSE 11.3 jemals zu installieren.
Langsam, langsam. ist erst M4 und bis final ist ja noch ein bischen Zeit ;)


Aber zurück zum Thema:

Wie gesagt funktioniert der Live USB-Stick hervorragend; auch die weitere
Partition lässt sich problemlos anlegen.

Frage: Wie bekomme ich denn das Live-System dazu, diese zusätzliche
Partition auch zum schreiben zu benutzen?
Du kannst da Dateien abspeichern....

Wenn ich Software runterlade und installieren will, landet das nach wie vor
im Arbeitsspeicher und nach einem Reboot ist alles wieder weg.
.... aber am System an sich kannst du da wohl nichts ändern, da das ja
doch "eigentlich nur" eine CD ist.
Außer du installierst es auf den Stick


Ein frohes Osterfest allen Mitlesern
Gleichfalls

Daniel


lg Thomas


< Previous Next >
Follow Ups
References