Mailinglist Archive: opensuse-de (1354 mails)

< Previous Next >
Re: e2fs-Filesystemparameter was:[Re: off-topic: Raid0 und Lesegeschwindigkeit, Festplattenempfehlung]
  • From: "Kyek, Andreas, VF-DE" <A.Kyek@xxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 3 Mar 2010 08:48:09 +0100
  • Message-id: <B99A09D228ECF34FBEA082B5E2237793036F439A@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Axel Birndt wrote:
David Haller schrieb:

[...]
Nur mit den Inodes... könntest Du das noch mal etwas ausführen?

man mkfs.ext3

-T fs-type

Specify how the filesystem is going to be used, so that mke2fs can
choose optimal filesystem parameters for that use.
The filesystem types that are can be supported are defined in the
configuration file /etc/mke2fs.conf(5). The default
configuration file
contains definitions for the filesystem types: small, floppy, news,
largefile, and largefile4.

.....

cool, wußte noch gar nicht das es sowas gibt:... *öhm..sorry*

aus /etc/mke2fs.conf

[fs_types]
....

largefile = {
inode_ratio = 1048576
}
largefile4 = {
inode_ratio = 4194304
}

Könntest Du mich etwas aufschlauen, was das bedeutet?

Danke ;-)

Bin zwar nicht David, muss ihn aber mal wieder zitieren:

Liest hier niemand man-pages?

Du hast jetzt zwar die -T option gefunden; aber in der gleichen
man-page steht auch was zu -i bytes_per_inode und -I inode_size.

Dort findest Du (u.a.):
... The larger the byte_per_inode ratio, the fewer inodes will be
created.

Hier werden also pro 1MB eine Inode (largefile) oder sogar pro 4 MB
(largefile4) ein Inode angelegt. Auf einem FS mit grossen Files ist
das ggf. ausreichend.

Beachte: Das kann NICHT mehr geändert werden. Und ein FS ist voll
wenn ENTWEDER der Platz tatsächlich voll ist ODER keine Inodes mehr
frei sind.
In beiden Fällen kannst du da nichts mehr drauf speichern.

Andreas
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >