Mailinglist Archive: opensuse-de (1347 mails)

< Previous Next >
Re: Neuer Arbeitsspeicher bei gleicher Installation
  • From: Al Bogner <suse-linux@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Fri, 12 Feb 2010 00:06:39 +0100
  • Message-id: <201002120006.39424.suse-linux@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Donnerstag, 11. Februar 2010 23:35:29 schrieb Karl Payer:
Am 11.02.2010 22:33, schrieb Martin Hofius:
Du hast ja schon ein paar Antworten dazu bekommen... Wen ich das unten
richtig gesehen habe, l??uft der Rechner mit DDR1 Modulen - die sind zwar
nicht ausgestorben, aber schon etwas seltener und teurer als DDR2. Aber
es geht schon... Ich habe auch letztens einen ??hnlichen Rechner auf 2*
1GByte gebracht - und das hat schon Wunder gewirkt.

Hallo,

Vielen Dank fuer die Zahlreichen Antworten.

Nun, der Rechner ist wirklich schon etwas aelter, ein HP d330.

Ich möchte dich noch auf ganz andere Gedanken bringen. Ich habe noch Rechner
mit SDRAM mit 1- 1.8 GHz im Einsatz und teilweise auf über 512MB RAM
aufgerüstet, weil er aus anderen Rechnern abfiel.

Es kommt natürlich an, wofür du mehr RAM brauchst. Bei mir war es _nur_ die
Fotobearbeitung, bei der sich mehr als 512MB bemerkbar machten, ansonsten
merkte ich mit mehr als 512MB RAM keinen Unterschied, auch der Unterschied von
320 MB zu 512MB RAM war nicht so drastisch, aber schon merkbar.

Ich habe meinen XP2700+ von 512MB auf 1GB RAM für 50€ aufgerüstet und damals
wollte ich es auch nicht glauben, dass ich das Geld besser in ein paar neue
Komponenten hätte stecken sollen. Nachträglich gebe ich diesen Leuten recht.

Meine Anregung ist also, kaufe dir ein Board, eine aktuelle CPU und aktuelles
RAM und der Geschwindigkeitsunterschied wird bei Videos oder mp3 rechnen
gewaltig sein, bei Internet wirst du keinen wesentlichen Unterschied merken.
Preis ohne nachzuschauen etwa 150€. Den Rest verwendest du vom alten PC.

Verwendest du KDE 4? Da kommt mir mein Dualcore so langsam vor wie der Celeron
1300 mit einem schnellen Windowmanager.

Al
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups