Mailinglist Archive: opensuse-de (1546 mails)

< Previous Next >
Re: Yast SUSE 11.2 - keine Erneuerung Postfix-Datenbanken
  • From: Robert Großkopf <robert@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 22 Dec 2009 19:18:23 +0100
  • Message-id: <200912221918.24069.robert@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Andre,

vor einer Zeit waren mir die Fehlermeldungen von Postfix schon einmal
aufgefallen: Die Datenbank ...*.db ist älter als ihre Ursprungsdatei ...
. Gerade hatte mein Mailsystem wieder einen unerfindlichen Hänger mit
Amavis, so dass ich es einmal neu starten musste - zuerst mit
ausgeschaltetem, dann mit eingeschaltetem Amavis. YaST schreibt zwar brav
die verschiedenen Datenbanken in der Textstruktur, überträgt aber nur mit
postmap ..., wenn in den Datenbanken etwas drin steht. Anschließend
meckert postfix rum.

Das ist nicht weiter schlimm. Postfix meckert dann vielleicht, aber die
Funktion sollte nicht beeinträchtigt sein. Lösch halt mal die
.db-Dateien, und leg sie neu an: postmap /etc/postfix/...
Oder mach einfach ein touch /etc/postfix/..., dann ist die db nicht mehr
älter als die Ursprungsdatei.

... und das jedes Mal, wenn ich aus irgendwelchen Gründen Yast in Zusammenhang
mit der Mailkonfiguration laufen lasse ...

Noch merkwürdiger das Spiel mit etc/aliases. Ohne aliases.db will postfix
gar nicht aktiv werden.

Ja, die will postfix halt haben.

Die etc/aliases soll unbedingt in aliases.db

umgewandelt werden. Natürlich beschwert sich Postfix, dass die Datei gar
nicht in einem gültigen Format für Postfix vorliegt - ist aber
zufrieden, wenn ich postmap etc/aliases laufen gelassen habe.

Das geht IIRC mit postalias.

Das z.B. wusste ich nicht, weiß jetzt auch noch nicht, was "IIRC" heißen soll.


Weiß jemand Rat?

Für welches Problem denn?


Na, das eine Problem hast Du ja für mich gelöst. Mein eigentliches Postfix-
Problem ist aber, dass ich seit SuSE 7 beständig den Mailserver mit Yast
installiert habe, keine zusätzlichen Eingriffe tätigen musste - auch als von
Sendmail auf Postfix umgesattelt wurde. Bei der 11.0 tauchten zum ersten Mal
Probleme mit nicht vorhandenen Datenbanken auf. Und in der 11.2 beschert mir
Yast keine funktionsfähige Version von Postfix, weil diese aliases.db gar
nicht geschrieben wird. Vielleicht bin ich ja mittlerweile durch die
grafischen Administrationsoberflächen verwöhnt. Warum die aber an dieser
Stelle funktionsunfähiger werden bleibt mir ein Rätsel.

Gruß

Robert
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >