Mailinglist Archive: opensuse-de (1462 mails)

< Previous Next >
Re: skript nach dem booten automatisch
  • From: Philipp Thomas <Philipp.Thomas2@xxxxxxx>
  • Date: Mon, 07 Dec 2009 01:16:51 +0100
  • Message-id: <buhoh5h7obor91il052ncu0ku5l4r18rr7@xxxxxxx>
On Sun, 6 Dec 2009 18:35:44 +0100, you wrote:

Ich habe inzwischen ein paar Tests gemacht, damit ich diesen
Mechanismus besser verstehe. In allen Startscripts habe ich
die INIT INFOs erbarmungslos gelöscht. Die Folge davon war
erstmal keine. SuSE startete wie gewohnt, die Scripten
wurden in der gleichen Reihenfolge wie davor abgearbeitet.

Du hast den Mechanismus offensitchtlich immer noch nicht verstanden.
Warum liesst Du nicht die Manpage zu insserv? Inserv ist für das
Berechnen der Reihenfolge und das Anlegen der Symlinks zuständig. Ohne
eine Aufruf von Insserv nach solchen Aktionen bleibt natürlich alles
beim Alten. Ruf mal nach Entfernen der INIT INFO insserv auf und schau
Dir *dann* mal die Verzeichnisse unter /etc/init.d an.

insserv ist der einzige, der meckert, weil LSB nicht
eingehalten wird)

Ja, weil es das einzige Programm ist, das die von LSB *geforderte*
Funktionalität implementiert.

Bitte lies erst mal die zur Verfügung stehende Information.

Philipp
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups