Mailinglist Archive: opensuse-de (977 mails)

< Previous Next >
Re: Nach Virtualbox-Update 3.08: USB-Geräte grau
  • From: Juergen Langowski <jlangowski@xxxxxx>
  • Date: Thu, 8 Oct 2009 18:02:13 +0200
  • Message-id: <200910081802.14017.jlangowski@xxxxxx>
Am Donnerstag, 8. Oktober 2009 17:13:32 schrieb Lutz Weber:
Juergen Langowski´s Tastaturgeklapper am Donnerstag, 8. Oktober 2009 :
Ich hatte Virtualbox nach dieser Anleitung installiert:

http://de.opensuse.org/VirtualBox/Installation

Host ist Opensuse 11.1, Gäste sind Windows XP und Windows 2000.

Zuerst Version 3.02, dann Update auf 3.06. Die USB-Unterstützung hat
einwandfrei funktioniert, die Windows-Gäste konnten z.B. auf externe
Festplatten und eine ältere Fritz!X-Box zugreifen.

Seit dem Update auf VirtualBox 3.08 sind die Einträge der USB-Geräte
zwar noch vorhanden, aber grau und daher nicht auswählbar. Unter
Opensuse 11.1 kann ich die externe Festplatte ansprechen, auf dieser
Ebene stimmt es also.

Die grauen Eintragungen sehen mir sehr nach einem Rechteproblem aus,
ich weiß bloß nicht, wo ich da jetzt nachsehen soll. Fstab und
vboxusers usw. habe ich nach der oben erwähnten
Installationsanleitung eingerichtet und nicht verändert, und bis
neulich hat es ja auch funktioniert. Wo kann das Update auf 3.08 da
jetzt etwas zerschossen haben?

Danke!
Jürgen

Hi,
ich hab auch die 3,08er Version und USB funktioniert. Allerdings hab
ich die Version von Sun direkt geladen und installiert und mein System
ist eine 10.3. Vielleicht diese Version nochmal drüberinstallieren mit

rpm -Uhv oder mit YaST


Also ... ich habe inzwischen die 3.08 deinstalliert, die 3.06 wieder
draufgezogen und vorsichtshalber das System neu gebootet. Keine
Veränderung. Dann hatte ich was anderes zu tun, und der Rechner war eine
Stunde abgeschaltet. Jetzt, beim Hochfahren, sind die USB-Geräte wieder
da.

Seeeehr merkwürdig. Wenn ich mich morgen oder so mal mutig fühle,
wiederhole ich vielleicht das Update auf 3.08 und berichte dann, was
passiert.

Jürgen
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >