Mailinglist Archive: opensuse-de (781 mails)

< Previous Next >
Schreibzugriffe auf NTFS-Partition
Hallo Listenteilnehmer,

habe derzeit das Problem, dass ich viele Dateien sowohl unter LINUX als
auch unter WINDOWS bearbeiten muss. Meinen Rechner habe ich
Dual-Boot-fähig installiert, wie üblich mit NTFS für WINDOWS und EXT3
für LINUX. Jetzt hab ich so die Idee, dass ich meine
WINDOWS-Datenpartition (Laufwerk D:\) als Unterverzeichnis meines
LINUX-Homedirectorys mounten könnte und dann von beiden Betriebssystemen
aus nutzen kann. Technisch kein Problem - hab ich schon ausprobiert.

Vor einiger Zeit galt aber noch die Regel, dass man von LINUX aus
möglichst auf NTFS-Partitionen nur lesend zugreifen sollte, da bei
Schreibzugriffen mit Datenverlusten zu rechnen ist. Kann mir jemand
sagen, ob das Problem mit den Schreibzugriffen auf NTFS-Dateisystemen
unter LINUX inzwischen behoben ist?



Meine Systemumgebung:
LINUX: OpenSuSE 11.0 (Migration nach 11.1 geplant)
die üblichen LINUX-Partitionen sind mit ext3-formatiert (soll
auch so bleiben).
WINDOWS: WINDOWS-XP SP1 (Migration erst auf WINDOWSD-7 geplant (VISTA
ist derzeit kein Thema).


Für eine Hilfe wäre ich sehr dankbar.

Mit freundlichen Grüssen

Karl Wohlrab


____________
Virus checked by G Data AntiVirus
Version: AVA 19.5703 dated 30.05.2009
Virus news: www.antiviruslab.com

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >