Mailinglist Archive: opensuse-de (781 mails)

< Previous Next >
Re: OpenOffice.org 3.1 für openSUSE 11.1
  • From: Robert Großkopf <robert@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 23 May 2009 20:41:04 +0200
  • Message-id: <200905232041.05064.robert@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Thomas,

OpenOffice.org 3.1 ist ja nun bereits einige Zeit released. Beim
OpenOffice.org-Repo für openSUSE 11.1 auf gwdg gibts immer noch keine
neuen Versionen?
Wird es die überhaupt geben oder muß ich das Paket von OpenOffice.org
direkt installieren?

Ich würde die OpenOffice.org-Version direkt installieren. Hauptunterschied
sind wohl die vielen Erweiterungen, die von SuSE dazugepackt werden. Ähnliche
Erweiterungen gibt es aber auch bei
http://www.prooo-box.org/

Vorteil: Deine Version unterscheidet sich nicht von der anderer Nutzer und Du
kannst eventuelle Fragen in entsprechenden Mailinglisten zu all den Sachen
stellen, die andere mit derselben Version nachvollziehen können.

Ob die Version von OpenOffice.org nun unbedingt fehlerfreier läuft kann ich
nicht sagen. Was mir allerdings bei der SuSE-Version (vermutlich mit
irgendeinem Unstable-Repo) einmal passiert ist kam dort nie vor: Nach einem
Update war nur noch der Formeleditor vorhanden - und das gleich bei mehreren
Rechnern.

Die Installation mache ich folgendermaßen: Ich habe ein festes
Downloadverzeichnis für OpenOffice. Dort hinein entpacke ich den Download und
hole aus dem Unterverzeichnis des RPM-Verzeichnisses noch die
SUSE-Einbindungsdatei in das Hauptverzeichnis. Das RPM-Verzeichnis ist bei
mir als lokales Verzeichnis in Yast als Repository angegeben. Mit einem
Update habe ich alle OpenOffice-RPMs auf dem neuesten Stand.

Gruß

Robert


--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
References