Mailinglist Archive: opensuse-de (1360 mails)

< Previous Next >
Re: gelöschtes Verzeichnis unter ext3 wiederherstellen
  • From: Joachim Hussong <suse2@xxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 02 Feb 2009 11:14:59 +0100
  • Message-id: <4986C7A3.4090606@xxxxxxxxxxx>
Hallo David,

David Haller schrieb:
Hallo,

Am Mon, 02 Feb 2009, Lutz Weber schrieb:
Joachim Hussong?s Tastaturgeklapper am Montag, 2. Februar 2009 :
mal wieder dieses Thema. Ich habe jetzt in den Archiven nichts
eindeutiges gefunden. Es gibt zwar viel, doch das was ich mir angekuckt
habe, brachte mir keine Hinweise.

Also, ich habe aus Versehen ein Verzeichnis (Maildir) gelöscht. Darin
befanden sich rund 530MB an Mails. Diese hätte ich gerne wieder.

Geht nicht. Bei ext3 bekommst du per Dateisystem schlicht keinen
Zugriff mehr auf gelöschte Daten.

Die einzige Chance ist, die (noch nicht überschriebenen) Daten "per
Hand" aus einem Image rauszusuchen.

Da die Platte nur wenig genutzt wird, sollte sich noch das meiste, wenn nicht alles, da befinden, wo es hingehört. Ich gehe mal davon aus, dass die VM die Partition bei Bedarf dynamisch vergrößert aber nicht verkleinert, wenn mal 530MB gelöscht werden. Ansonsten wäre natürlich keine Chance vorhanden, da was zu retten.

Die betroffene Partition in einer anderen VM (Host WinXP Pro) zugänglich machen und dann loslegen. Doch mit welchem Tool? Gibt es Tools, die einem da helfen?
testdisk kann nur defekte Partitionen wieder herstellen (zumindest soweit ich das gesehen habe), andere Rezepte aus dem Netz setzen tatsächlich auf Handarbeit. Diese sind aber schon 10 jahre alt. Vielleicht gibt es mittlerweile was brauchbares. Ich bin ja nicht allein so dabbisch, so was kommt sicher öfters vor!

Joachim



--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >