Mailinglist Archive: opensuse-de (1484 mails)

< Previous Next >
Re: Partitionstabelle zerschossen
  • From: Andreas Büchel <andreas.buechel@xxxxxx>
  • Date: Mon, 1 Dec 2008 10:58:38 +0100
  • Message-id: <200812011058.38562.andreas.buechel@xxxxxx>
Hallo Andreas!

Versuche es doch einfach mal mit gpart oder einem ählichen Tool. Das stellt
dir mit wenigen Angaben die Partitionstabelle wieder her. (Genau gesagt
scannt es die Platte und erzeugt eine neue Tabelle die zu den gefundenen
Partitionen passt.) Habe auf die Methode mal eine mobile Platte mit
zerschossener Tabelle gerettet.

Viele Grüße,
Andreas

Am Montag, 1. Dezember 2008 10:49 schrieb Kyek, Andreas, VF-DE:
Moin,

ich habe (morgens, vor der nötigen Dosis Kaffee) bei einem
Rechner hier den MBR/Partitionstabelle einer lokalen HD
zerschossen.

Ich weiss noch folgendes:
Es existiert eine VFAT Partion (primär, hidden) am Anfang;
Grösse ca. 5 GB
Danach eine primäre NTFS Partition; Grösse Rest der Platte.

Ich kann mit fdisk eine ca. 5GB Partition am Anfang anlegen und
aus dem auf einer zweiten Platte installierten SUSE mounten.

ein df ergibt:
/dev/sdb1 5106660 1185908 3920752 /local/C

Allerdings finde ich das "richtige" Ende der ersten Partition
und somit den "richtigen" Anfang der zweiten Partition nicht.

Mein Problem ist jetzt also: Wie finde ich den richtigen Anfang
der NTFS Partition? Ich habe NICHT mehr auf die Platte geschrieben
(ausser beim Ändern der Partitionstabelle während diverser
Experimente beim Suchen der richtigen Grösse).

Gibt es irgendwo ein Pattern oder ein Datum, wo ich aus der
vorhandenen VFAT Partition die "alte" Grösse und somit das
korrekte Ende ermitteln kann?

danke schonmal

Andreas
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >