Mailinglist Archive: opensuse-de (967 mails)

< Previous Next >
Re: Live CD erstellen
  • From: Thomas Schirrmacher <t.schirrmacher@xxxxxxx>
  • Date: Mon, 6 Oct 2008 19:49:03 +0200
  • Message-id: <200810061949.04222.t.schirrmacher@xxxxxxx>
Hallo Alex,

naja, ich habs halt nicht ausprobiert.
Ich halte aber SUSE Studio für eine geniale Idee.
Woran der login hapert, vermag ich nicht zu beurteilen; aber wahrscheinlich is
des noch nicht freigeschaltet.

Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, ein paar interessante Links dazu. Die
Werbetrommel wurde also schon geschlagen:

http://www.golem.de/0806/60165.html
http://www.pro-linux.de/news/2008/12763.html
<http://www.linux-
magazin.de/news/suse_studio_linux_distribution_zum_zusammenklicken>
http://www.linux-community.de/story?storyid=25733
http://derstandard.at/Text/?id=3360001

Projektleiter von SUSE Studio ist übrigens der junge Nat Friedmann, der 1999
mit einem Partner Ximian gegründet hat, was später von Novell übernommen
wurde.
Seines Zeichens jetzt Chief Technology and Strategy Officer, Linux bei SUSE;
laut Wikipedia Vize-Präsident der Linux Desktop-Abteilung bei Novell

Gruß

Thomas

Am Montag 06 Oktober 2008 08:24:09 schrieb Alexander Graus:
Das ist ein schöner tip. Leider funzt das nicht. Wenn ich mich ein Logen
will, bekomme ich nur fehler meldungen. Angeblich haben die das
eingeschränkt.

Diese Message wurde erstellt mit freundlicher Unterstützung eines
freilaufenden Pinguins aus artgerechter Freilandhaltung. Er ist garantiert
frei von Micro$oft'schen Viren.

--- Thomas Schirrmacher <t.schirrmacher@xxxxxxx> schrieb am Mo, 6.10.2008:
Von: Thomas Schirrmacher <t.schirrmacher@xxxxxxx>
Betreff: Re: Live CD erstellen
An: opensuse-de@xxxxxxxxxxxx
Datum: Montag, 6. Oktober 2008, 2:45

Am Samstag 04 Oktober 2008 13:26:40 schrieb dirk:
Hi,

ist es möglich eine Live CD zu erstellen mit einer

MYSQL Datenbank ?

Wenn Ja wie macht man das ?

mfg Dirk

Hallo,

auf der Seite <studio.suse.com> kannst Du Dir bequem
eine LiveDVD oder CD
zusammen klicken.
Dieser SUSE-Service ist noch im Alphastatium, aber voll
nutzfähig.
Auf der Startseite mußt Du Dich einmalig registrieren.
Nach dem login startet man den Build-Prozess, indem man auf
"build your own
custom Linux" klickt.
Danach wählt man die Oberfläche aus (Textbasiert, KDE,
Gnome, Minimal X).
Danach klickt man sich die nötigen Softwarepakete hinzu,
wobei hier
Abhängigkeiten wie bei Yast automatisch aufgelöst werden.
Ein nettes Future hierbei ist, dass man bei Auswahl eines
Softwarepaketes
sehen kann, welche Versionen einer Software die meisten
Nutzer gewählt haben.
Ist man sich also nicht sicher, welches PHP-Paket nun das
richtige ist, liegt
bei der Wahl des Populärsten Paketes sicher richtig.

Nach der Softwareauswahl klickt man sich die Konfiguration
zusammen wie
Sprache, Tastaturbelegung, Netzwerk- und
Firewalleinstellungen.
Auch Benutzer und Gruppen können hier angelegt werden. Per
Default sind
bereits root und tux vorhanden. Für beide ist das Passwort
"linux" gesetzt.
Zusätzlich sind noch viele weitere Detaileinstellungen wie
z.B. Runlevel,
Datenbankkonfiguration, automatischer login etc. möglich.

Danach können im Menüpunkt "files"
individuelle Dateien entweder hochgeladen
oder von einem Webserver hinzugefügt werden.

Im letzten Schritt erfolgt über den Build-Reiter die
Erstellung des Images.
Zur Auswahl stehen <<usb-<<stick, Live-CD,
VMWare-Image, Xen-Image.

Quelle: Linux Intern, Heft 04/08

Gruß

Thomas
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen,
schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
References