Mailinglist Archive: opensuse-de (1203 mails)

< Previous Next >
Re: inkscape startet nicht
  • From: Thomas Schirrmacher <t.schirrmacher@xxxxxxx>
  • Date: Tue, 9 Sep 2008 18:35:22 +0200
  • Message-id: <200809091835.22615.t.schirrmacher@xxxxxxx>
Am Dienstag 09 September 2008 18:13:04 schrieb Heinz W. Pahlke:
Hallo Heinz,

das Du die Suse seit Version 5.0 immer geupdated hast, spricht einmal mehr für
Linux.
Nur soll man dabei auch bedenken, dass Linux eben nicht so ne Art Registry hat
wie Windows und die man mal mit einem kostenlosen Tool aufräumen kann. Ich
kann mir lebhaft vorstellen, wie durch die Updaterei die Systemdateien
ziemlich zugemüllt sein müssen.
Das dann hin und wieder Probleme mit einigen wenigen Programmen entstehen, ist
dann nur logisch. Vor allem gerade dann, wenn Du sehr "alte" Programme mit
neuen mischst und die "alten" völlig andere Bibliotheken brauchen tun als die
neuen.

Gruß

Thomas

Hallo Thomas,

Am Tue, 09 Sep 2008, Thomas Schirrmacher schrieb

wenn ich mir so Deine Probleme mit Suse der letzten Wochen anschaue, wäre
es doch mal angebracht, Dein System von Grund auf neu zu installieren.
Sichere Deine persönlichen Daten, mach einen Schnitt und setz alles
komplett neu auf.
Das Programme die ich über Yast installiert habe bei mir nicht starten,
ist sowas von selten, dass zu vermuten ist, dass Dein System völlig
durcheinander konfiguriert ist.

Das einzige Programm, dass ich seit ewigen Zeiten in halbwegs aktuellen
Versionen nicht zum Laufen bringe, ist nur inkscape.

Ansonsten lese ich hier seit Jahren mit, auch wenn ich mangels KDE und
Gnome in der Liste praktisch nicht mehr mitreden kann. Und da fällt mir
schon auf, dass auch nicht gerade wenige Benutzer, die immer oder fast
immer neu installieren statt upzudaten, doch eher viel größere Probleme
haben.

Meine Startprobleme mit mutt und slrn hatten zudem nur sehr wenig oder
gar nichts damit zu tun, dass ich seit Suse 5.0 nicht mehr neu
installiert habe. Auch eine Neuinstallation würde nichts daran ändern,
dass ich lieber mit dem Fvwm2 arbeite und für meine Mails mutt verwende
oder dass hier maildrop statt procmail und getmail statt fetchmail zum
Einsatz kommen, um nur ein paar Beispiele zu nennen.

Dass ich da Probleme häufig selbst lösen muss, stört mich nicht.
Meistens klappt es sehr gut, nur manchmal, wenn ich mehrere Dinge
parallel in Angriff nehme, wird es etwas stressig.

Beste Grüße,

Heinz.

--

Buchsatz für Autoren. Vom Manuskript zum Buch www.pahlke-online.de
Reiseführer und Reiseberichte: www.erlebnis-osteuropa.de
Barrierefreies Webdesign: www.Pahlke-KunstWebDesign.de


--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups