Mailinglist Archive: opensuse-de (1212 mails)

< Previous Next >
RE: Quell-IP festlegen bei mehreren netzwerkkarten ?
  • From: "Lentes, Bernd" <bernd.lentes@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 24 Jun 2008 13:35:16 +0200
  • Message-id: <93739F94E0F3BA43AD72423E2482341ABE2C5C@xxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Werner,

das verstehe ich nicht so ganz (habe mich auch bisher nicht mit Routing
beschäftigt).
"route" sagt bei mir folgendes:
-----------------------------------------------------------------------------
pc52974:/etc # route
Kernel IP routing table
Destination Gateway Genmask Flags Metric Ref Use Iface
146.107.92.0 * 255.255.252.0 U 0 0 0 eth0
link-local * 255.255.0.0 U 0 0 0 eth0
loopback * 255.0.0.0 U 0 0 0 lo
default 146.107.92.1 0.0.0.0 UG 0 0 0 eth0
-----------------------------------------------------------------------------
Damit sollte er doch z.B. für alle Pakete ins eigene Subnetz eth0 nehmen (so
hätte ich es gerne).
Er nimmt aber stattdessen eth0:1 (habe das gerade noch mit einer vierten
Protokoll (SMTP) probiert). Er nimmt anscheinend immer defaultmäßig für
ausgehende Verbindungen als Quell-Interface eth0:1. Dann sollte es aber doch
möglich sein, auch standardmäßig eth0 zu nehmen.
route schreibt auch gar nicht von eth0:1

Bernd

--
Bernd Lentes
staatl. geprüfter Techniker
Systemadministration
Institut für Entwicklungsgenetik
HelmholtzZentrum münchen
Raum 35/1008f
Ingolstädter Landstraße 1
85764 München-Neuherberg
mailto:bernd.lentes@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
phoneto:089/3187-1241
faxto:089/3187-3826
http://www.helmholtz-muenchen.de/idg/




-----Original Message-----
From: Werner Flamme [mailto:werner.flamme@xxxxxx]
Sent: Tuesday, June 24, 2008 12:16 PM
To: opensuse-de@xxxxxxxxxxxx
Subject: Re: Quell-IP festlegen bei mehreren netzwerkkarten ?


Hallo Bernd,

auf meinen Maschinen funktioniert das über das "default
gateway". Ich habe verschiedene Subnetze auf den Maschinen,
z. T. auf einer, aber meist auf mehreren Netzwerkkarten - das
Problem ist ja dasselbe. Wenn ich das default gateway auf z.
B. 141.65.171.1 stelle und per ssh auf einen anderen Rechner
gehe, steht in dessen Log die Adresse (und der
Rechnername) aus dem 171er Subnetz. Stelle ich das default gw
auf 141.65.128.1, steht da die Adresse aus dem 128er Subnetz und der
(andere) damit verbundene Rechnername.

Kann es sein, dass das das ist, was Du erreichen willst? ;-)
Dann musst Du nur noch einen default-gateway-switcher
schreiben... Oder einen dynamischen Routensetzer, nach der
Devise "route zur Adresse X über die Adresse Y", wobei Y auf
Deiner Maschine liegt.

HTH
Werner

--
Werner Flamme, Abt. WKDV
Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH - UFZ Permoserstr.
15 - 04318 Leipzig
Tel.: (0341) 235-1921 - Fax (0341) 235-451921
http://www.ufz.de - eMail: werner.flamme@xxxxxx

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen,
schicken Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx



--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >