Mailinglist Archive: opensuse-de (1017 mails)

< Previous Next >
Re: Pfadbestimmung in bash-Script
  • From: Uwe Diederich <U.Diederich@xxxxxx>
  • Date: Sat, 03 May 2008 00:10:39 +0200
  • Message-id: <481B915F.1060302@xxxxxx>
Sandy Drobic wrote:
Dr. Jürgen Vollmer wrote:
Am Freitag, 2. Mai 2008 13:11:29 schrieb Uwe Diederich:
Hallo Liste,

Ich habe hier folgendes Problem:

In einem bash-Script solle eine Datei via
. pfad/datei
integriert werden. "datei" wertet eine weitere Datei aus, deren Standort
relative zu "pfad" liegt. Wie kann ich in "datei" "pfad" ermitteln?


aus man bash:
BASH_SOURCE
An array variable whose members are the source filenames corre-
sponding to the elements in the FUNCNAME array variable.

------------>/tmp/xx
#!/bin/bash
echo "\$0=$0"
echo "\$BASH_ARGC=$BASH_ARGC"
echo "\$BASH_ARGV=$BASH_ARGV"
echo "\$BASH_SOURCE=$BASH_SOURCE"
----------------------

Aufruf als /tmp/xx

$0=/tmp/xx
$BASH_ARGC=
$BASH_ARGV=
$BASH_SOURCE=/tmp/xx

Sehr schön, das hatte ich schon wieder vergessen. Es gibt jedoch eine Lücke mit relativen Pfaden, diese tauchen dann auch als relative Pfade auf:

$0=./testshell.sh
$BASH_ARGC=
$BASH_ARGV=
$BASH_SOURCE=./testshell.sh

Also sollte man vorher testen, ob es sich um einen relativen oder absoluten Pfad handelt.



Ich bin mir nicht sicher ob ich das zu dieser späten Stunde noch genau verstehe. Damit werde ich wohl eine Weihe herum spielen müssen.

Zunächst einmal vielen Dank und noch ein schönes Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Uwe Diederich


--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >