Mailinglist Archive: opensuse-de (1027 mails)

< Previous Next >
Re: OT: KDE4 - warum?
  • From: Jens Nixdorf <jens.nixdorf.liste@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 29 Apr 2008 23:02:40 +0200
  • Message-id: <200804292302.40693.jens.nixdorf.liste@xxxxxxxxxxxxx>
Am Dienstag, 29. April 2008 schrieb Manfred Tremmel:

Was vermisst Du? Was muss ein Desktop können, was eine 3er KDE nicht
schon lange bietet?

Genau! Das ist die Frage! Ich weiß es nicht! Was ist an KDE 4 so gehyped
worden, was kann ich jetzt schneller, besser, einfacher machen als
vorher?

Ich für meinen Teil finde die Konzepte hinter
einer Software häufig interessanter als die Software selbst. KDE 4
begeistert mich in der Hinsicht. Es mag noch ein Rohdiamant sein, an
dem viel zu schleifen ist, bis ein Brillant draus wird, aber wenn mich
ein Konzept überzeugt, dann nehme ich auch gerne ein paar Macken in
kauf. Ich werde bei Erscheinen der openSUSE 11 auf jeden Fall KDE
4(.1) zu meinem neuen Desktop machen.

Ja, was sind denn diese begeisternden Konzepte hinter KDE 4? Und was
nützen mir die? Warum können die KDE-3-Bibliotheken nicht auf QT4
portiert werden? Kann der Multimedia-Unterbau nicht auch bei KDE 3
getauscht werden? Brauch ich den denn überhaupt? Sound geht auch in KDE
3, Video geht, was brauch ich denn noch? Warum geht denn überall
inzwischen meine ATI-Grafikkarte und macht sogar compiz-Spielereien
schnell, aber bei der Farbanimation zum KDE 4-Abschalten (dieser graue
transparente Vorhang oder wie man das nennen soll) hab ich eine gefühlte
Bildwiederholrate von 5 Spf (Sekunden pro Frame, nicht anders rum)?

Ich nutze momentan 75% bis 80% des Tages openSUSE mit KDE 3.5.x, und der
Rest teilt sich relativ gleichmässig auf in embedded Linux, Mac OSX,
Windows XP, sehr selten muss ich Vista nutzen, schon öfter noch Windows
Pre-XP-Varianten. Aber die Verwaltungsarbeit, Office, Mail usw. läuft
wie gesagt immer unter KDE 3.5.x. Und in einer ruhigen Stunde switche
ich dann mal zu KDE 4, und nach einer halben Stunde wieder zurück, weil
nix von dem was ich so am Rechner mache, schneller oder besser geht.
Maximal geht es gleich gut.

Ich hätte es besser gefunden:

...dass die kleinen Haken und Ösen, die auch KDE 3.5.x noch hat, endlich
mal in Angriff genommen würden. Zum Beispiel, dass der Konqueror als
Web-Browser immer noch nicht als einziger Browser genutzt werden kann,
weil er nicht alles richtig anzeigt. Und dabei ist es mir, mit Verlaub,
auch scheißegal, ob die Seite evtl. nicht W3C-konform programmiert
wurde, wenn sie von Firefox, Opera und sogar vom Internet Explorer
richtig angezeigt wird.

...oder dass ich Kontact/KMail/KOrganizer mit meinem PDA (leider Windows
Mobile, bei Palm tut sich ja auch nix mehr) und auch meinen
Groupware-Server (Scalix) vernünftig und zuverlässig syncen kann. Jetzt
verspricht man ja, dass mit Akonadi (bei KDE 4) in dieser Hinsicht alles
besser wird, doch so recht mag ich das nicht glauben.

...oder dass ich mit den KDE-Mitteln (Kontrollzentrum) auch den Desktop
in Sachen Auflösung und Farbtiefe einstellen kann, wie es wohl mal
vorgesehen war. Heute gibts da nur noch als Fehlermeldung getarnte
Ausreden.

Sicher sind nicht nur die KDE-Leute dran schuld, wenn so manches nicht
läuft, sondern es gibt wie überall dritte Parteien, auf die man keinen
direkten Einfluss hat. Aber mit dem Einsatz, den man in KDE 4 gesteckt
hat, wäre da sicher einiges zu machen gewesen.

Andererseits kann man ja auch sagen: "Weg mit den alten Zöpfen, wir
machen ganz von vorn ganz was Tolles". Aber das wars halt auch nicht. Es
sieht nur alles anders aus. Und fühlt sich anders an. Aber funktioniert
nicht besser. Ich hab jetzt das Gefühl, dass KDE 4 wohl nur ein Übergang
sein wird vom letzten guten Desktop zum nächsten guten Desktop.

Mein Dilemma ist Folgendes: Ich würde KDE 4 gern mögen, aber es macht es
mir so schwer, weil ich nicht weiß, was ich daran mögen soll.

mfG, Jens


--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >