Mailinglist Archive: opensuse-de (1027 mails)

< Previous Next >
Re: OT: KDE4 - warum?
  • From: Heinz-Stefan Neumeyer <s.neumeyer@xxxxxxxxxxx>
  • Date: Tue, 29 Apr 2008 19:33:15 +0200
  • Message-id: <200804291933.21588.s.neumeyer@xxxxxxxxxxx>
Am Dienstag, 29. April 2008 19:06 schrieb Jens Nixdorf:

Hallo Jens

Aber mir erschliessen sich irgendwie die Verbesserungen nicht? Dass die
Taskleiste jetzt schwarz ist, und das Menü neu (ausser für
OpenSUSE-User), und man (nutzlose?) Widgets auf dem Desktop verteilen
kann, und es 'nen neuen Dateimanager gibt (der mich mit seinem für mich
geringen Nutzwert stark an Nautilus erinnert), es einen anderen
Multimedia-Unterbau geben soll, ist das alles? Kommt da noch was
Entscheidendes?

Ich ergänze mal: :)
Warum müssen alle Symbole, Icon, Plamaoide etc. mindestens handtellergroß
sein?

Warum müssen sie wabern, flackern, hell und dunkel werden, sich bei
Mauskontakt von allein öffnen, mir Vorschläge machen die ich nicht brauche...
etc.

Warum müssen sich Menüs von allen bewegen?

Warum wird die bisherige vertikale Orientierung aufgegeben und alles jetzt in
die Horizontale verlegt?

Warum soll ich meine bisherige, über Jahre "gewachsene" Arbeitsweise aufgeben,
weil viele Dinge auf einmal nicht mehr gehen oder schlicht nicht mehr
vorgesehen sind?

Mit etwas Überlegung würde mir noch viel mehr einfallen...


Zum gesamten Design vielleicht noch eine Einschätzung aus meiner Linux-AG wo
ein 14-jähriger das alles als "grundhäßlich" und "fettgefressen" bezeichnet
hat! :)


Was habe ich verpasst? Ist KDE 4 tatsächlich die Antwort
auf Vista (was auch die Windows-User eher nicht haben
wollen/brauchen/mögen)?

Wenn KDE4 einmal "der Standard" sein sollte, dann hat sich KDE mit Sicherheit
für mich erledigt.

Gruß Stefan

--
Private Nachrichten bitte nur noch an die Adresse s.neumeyer@xxxxxxx senden.
Zu Wahrung meiner Privatspähre bitte ich die Möglichkeiten der
GNUgpg-Verschlüsselung zu nutzen.
Public-Key 8B7A04A0D5B8F4DA
Unverschlüsselt zugesandte Nachrichten werde ich nicht mehr beachten.

OS: GNU/Linux Debian 4.0r3 "Etch"
< Previous Next >
References