Mailinglist Archive: opensuse-de (1027 mails)

< Previous Next >
Re: Eclipse Europa gewaltig instabil...
  • From: Braindead <braindead@xxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sun, 06 Apr 2008 13:15:49 +0200
  • Message-id: <47F8B0E5.2020000@xxxxxxxxxxxxxxx>
Hallo Oskar,

Netbeans habe ich ebenfalls schon installiert, wobei ich zugeben muss, daß ich nicht wirklich gut damit klarkomme.
Dazu kommt, daß mich ein Projekt auf der Arbeit, das es zu bewerkstelligen gilt, schlicht dazu zwingt, die Eclipse-IDE zu benutzen; es geht da um Plugins bzw. Zusatzanwendungen zu einer bestehenden Software, die auf dem OSGi- bzw. konkret auf dem Equinox-Framework basiert.
Und an sich arbeite ich ja auch gern mit Eclipse, nur der derzeitige Zustand lässt wirklich zu wünschen übrig. Ich bin nur froh, daß ich wenigstens nicht allein mit diesem Problem bin...

Ich hoffe weiterhin, daß jemand ggf. eine Lösung hat - bis dahin muss ich einfach erst einmal so weitermachen.

Vielen Dank einstweilen.

Gruß
Stefan



Oskar Schüßler schrieb:
Braindead schrieb:
Hallo zusammen,

ich versuche gerade, mit der Europa-Eclipse ein kleineres Java-Programm zu schreiben, muss aber feststellen, daß die Umgebung aus bislang nicht ganz ersichtlichen Gründen laufend abstürzt... Wenn man damit ein großes Projekt bauen will, bekommt man ja gehörig Spaß!!! *sarkasm*

Das einzig Besondere, das ich installiert habe, ist der Jigloo-GUI-Builder...

Ich starte Java/Eclipse nun schon mit 256MB reserviertem RAM (-Xms256m), und in den ersten Minuten rauscht das Teil auch ab wie die blöde Hölle - aber dann knallt die komplette IDE vollständig ineinander --> nur noch brutales Off via Fenster-Schließen-Symbol möglich... :-(

Sind vielleicht Dinge bekannt, die man beachten muss??? Vielleicht die JVM auf 1.5 zurückschrauben? Oder Eclipse grundsätzlich ge-root-ed starten?
Ich bin für alle schmutzingen Ideen zu haben, solange sie verhindern, daß ich alle 2 Minuten speichern muss, damit mir beim Absturz nach 10 Minuten nur möglichst wenig verloren geht...

Ich hoffe, mir kann jemand weiterhelfen; zur Sicherheit habe ich meine Hard- und Softwaredaten angefügt.

Im Voraus schon einmal hoffnungsvoll vielen Dank.

Grüße
Stefan

Hallo Stefan,
ich habe bei vergleichbarer Hard-/Sofrwarekonfiguration ähnliche Erfahrungen gemacht. Selbst bei zugewiesenen 1GB Speicher kommt es regelmäßig zu Abstürtzen, zumindest wenn Java-Projekte gestartet werden!

Für Java habe ich mir daher NetBeans 6.0 installiert, das bisher problemlos funktioniert.

Gruß
Oskar

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >