Mailinglist Archive: opensuse-de (1858 mails)

< Previous Next >
Re: Rechtsfrage
  • From: Wolfgang Rosenauer <wolfgang@xxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sun, 06 Jan 2008 17:02:26 +0100
  • Message-id: <4780FB92.3090208@xxxxxxxxxxxxx>
Richard Kraut wrote:
Am Sonntag, den 06.01.2008, 13:47 +0100 schrieb slartibartfass:

ich habe einen HP Notebook, der na ja, gelinde gesagt Schrott ist. Ein
Pavillion dv 9274 eu.
Trotz mehrfacher Anfrage und tagelangen Sitzungen, Wechsel der Distribution,
neu einspielen des BIOS u.s.w. läßt sich das Ding nicht dazu bewegen
vollstädnig unter Linux zu laufen 10.3 kann nicht installiert werden weil es
sich mal hier und mal da während der Installation völlig aufhängt. Die
Abfrage der internen Uhr musste ich abschalten, da sich das Duing auch da
aufhängt. Helligkeit des LCD läßt sich nur unter Mista einstellen keine
Sound
Ausgabe über line out, etc. etc.
Kann ich die Firma HP darauf festnageln, dass die nicht angegeben haben dass
ihr komisches Laptop NUR unter Vista läuft, damit die den Kauf
zurückerstatten? Scheinbar läuft jawohl kein Pavillion ordentlich unter
Linux, wie es aussieht, dann wäre ja wenigstens noch ein Tausch drin.
Wie sieht das rechtlich aus? Hat da jemand schon Erfahrungen damit?

Als Privatkunde hat man doch immer ein 14-tägiges Rückgaberecht. Nur
wenn man das verstreichen lässt, wirds mit der Rückgabe schwierig.
Es sei denn das Gerät hat irgendeinen Mangel.

IANAL, aber 14 Tage Widerrufsrecht hast du nur bei Fernabsatzverträgen.
Ansonsten gibts nur freiwillige Kulanzregelungen des Händlers.
Der OP hat nicht erwähnt, wie und wann er das Teil erstanden hat.


Wolfgang
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >