Mailinglist Archive: opensuse-de (1531 mails)

< Previous Next >
Re: Postfix: Nur mails für bestimmte User loka l zustellen
  • From: Sandy Drobic <suse-linux@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 19 Dec 2007 16:04:24 +0100
  • Message-id: <476932F8.9050406@xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Daniel Spannbauer wrote:
/etc/postfix/main.cf:
mydestination = example.com
# damit gilt:
# default_transport für example.com ist local_transport = local
transport_maps = hash:/etc/postfix/transport

/etc/postfix/transport:
abc@xxxxxxxxxxx smtp:[other.example.com]

Für def@xxxxxxxxxxx gelten die Defaults (Transport: local, Mails abgelegt
in /var/spool/mail/def



Sorry, aber entweder kappier ichs nicht oder du verstehst mich falsch.
Bis jetzt läuft ja Postfix wohl so das er alles lokal liefert SOLANGE
kein Eintrag in der Transport steht.
Ich will aber das er alles weiterleitet nur die nicht, die in einer
liste stehen. Mir geht es schlicht und ergreifend darum den
Wartungsaufwand zu minimieren.

Seufz, ich erinnere mich wieder. Ihr habt das Mail-System, das so herrlich
gegen den Strich aufgesetzt ist.

Wenn ich 500 USer in der Passwd habe muss ich 490 Einträge pflegen, die
10 für die lokalen Mailboxen muss ich ja nicht machen. Diese Liste muss
ich auf jedem unserer 25 Rechner pflegen.

Kannst du deinen Obermacker denn nicht wegen Inkompetenz absägen?
Jeder Admin, der nicht vom ABM-Syndrom in den Irrsinn getrieben ist, setzt
für so etwas einen dedizierten Server auf anstatt 25 mal den gleichen
Dienst mit lokalen Abweichungen auf 25 lokalen Rechnern laufen zu haben.

Wenn ich das jetzt umdrehen könnte das er defaultmäßig an einen
bestimmten Rechner leitet muss ich nur noch die 10 User in jeder
Transport pflegen, der Rest geht ja automatisch über den Relay.

Oder ich peil hier was Grundsätzliches nicht.......

Das Problem ist, dass eure Mailstruktur grundsätzlich haarsträubend ist.
Ich muss mir jedesmal das Gehirn verrenken, um mich da wieder einzudenken.

Sehe ich das richtig:
- user in passwd
- domain in mydestination

Du kannst folgendes versuchen:

a) auch wenn ich wildcards in transport nicht mag:

/etc/postfix/transport:
* smtp:[ip.of.relay.host]
querschlaeger@xxxxxxxxxxx local:

Wahrscheinlich die einfachste Lösung bei der bestehenden Infrastruktur.


oder:
b)
- setze die Domain in relay_domains
- setze relay_recipient_maps auf /etc/passwd (evtl auch alias_maps?)

main.cf:
relay_domains = example.com
relay_recipient_maps = unix:passwd.byname, $alias_maps
relay_transport = smtp[ip.of.relay.host]
transport_maps = hash:/etc/postfix/transport

/etc/postfix/transport:
querschlaeger@xxxxxxxxxxx local:

Dann hast du erfolgreich die Relay-Klasse verbogen (relay_domain und
local_recipient_maps gemischt)

--
Sandy

Antworten bitte nur in die Mailingliste!
PMs bitte an: news-reply2 (@) japantest (.) homelinux (.) com

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups