Mailinglist Archive: opensuse-de (1510 mails)

< Previous Next >
Re: SuSE 10.2 - externe USB-Platte einbin den - unverständliche Fehlermeldung ... iSCSI ...
  • From: Christian Pelz <rhein_ufer_weg@xxxxxxxx>
  • Date: Mon, 10 Dec 2007 18:12:13 +0100
  • Message-id: <475D736D.3030001@xxxxxxxx>
Axel Krebs schrieb:

Hallo Axel,


Wenn es...
- nicht an der fstab liegt, und...
- die Anzeige "fdisk -l /dev/sda" keine Ergebnisse liefert, wird Platte... - vielleicht woanders als "/dev/sda" zugeordnet!?

Genau. Weiteres s.u.



Wird die Platte als USB-Device erkannt? Das erfährst du mit 'lsusb' -
musst du möglicherweise als Benutzer 'root' ausführen.

-> Ergebnis:

kleiner:~ # lsusb
Bus 002 Device 002: ID 04f3:0210 Elan Microelectronics Corp.
Bus 002 Device 001: ID 0000:0000
! Bus 003 Device 005: ID 0c0b:b159 Dura Micro, Inc. (Acomdata) !
Bus 003 Device 004: ID 058f:6362 Alcor Micro Corp.
Bus 003 Device 001: ID 0000:0000
Bus 001 Device 003: ID 04a9:220d Canon, Inc. CanoScan N670U/N676U/LiDE 20
Bus 001 Device 001: ID 0000:0000

Die markierte("!") Zeile erscheint, wenn die USB-Platte dran hängt.

D.h. Suse erkennt die Platte als USB-Device - immerhin etwas.

Bem.: Habe zwei IDE GB-Platten installiert (Details vgl. unten.)
Versuch doch mal - als root - 'fdisk -l /dev/sda'. Das sollte die
Partitionstabelle ausgeben. Daran solltest Du erkennen können, um welche
Platte es sich handelt.


-> Ergebnis von fdisk -l:
Disk /dev/hda: 250.0 GB, 250059350016 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 30401 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/hda1 * 263 1568 10490445 83 Linux
/dev/hda2 28983 29244 2104515 82 Linux swap / Solaris
/dev/hda3 1569 2873 10482412+ 83 Linux
/dev/hda4 2874 28982 209720542+ 83 Linux

Partition table entries are not in disk order

Disk /dev/hdb: 200.0 GB, 200049647616 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 24321 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

Device Boot Start End Blocks Id System
/dev/hdb1 * 1 9 72261 83 Linux
/dev/hdb2 10 140 1052257+ 82 Linux swap / Solaris
/dev/hdb3 141 1446 10490445 83 Linux
/dev/hdb4 1447 24319 183727372+ 83 Linux

-> Ergebnis von fdisk -l /dev/sda
Bem.: Leerzeichen zwischen "-l" und "/dev/sda"

Kein Ergebnis, Kursor springt ohne Verzögerung in nächste Zeile


Deine beiden IDE-Platten sind danach also /dev/hda und /dev/hdb. Normalerweise sollte die USB-Platte dann als /dev/sda eingebunden werden. Nach der Ausgabe von fdisk ist das aber nicht der Fall. Dass die Platte als anderes Device zugeordnet wird, halte ich für unwahrscheinlich, da Du ja bislang kein /dev/sda hast. Insofern gehe ich davon aus, dass der Kernel sie nicht als Festplatte erkennt.

Nächster Schritt aus meiner Sicht:

Guck mal im log (/var/log/messages), was der Kernel so sagt, wenn Du die Platte ansteckst (und poste die entsprechenden Zeilen). Vielleicht ergibt sich daraus ja etwas.


Gruß

Christian
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups