Mailinglist Archive: opensuse-de (1480 mails)

< Previous Next >
Re: usb Disk / W95 FAT32 / OpenSuse 10.3 64bit
  • From: Martin Hofius <Martin@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Mon, 3 Dec 2007 22:29:05 +0100
  • Message-id: <200712032229.05315.Martin@xxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Montag, 3. Dezember 2007 16:48 schrieb Kai Grunau:
Renate Neike wrote:
ich habe eine extern USB Festplatte mit einem FAT32 formatiert
und bekomme sie leider nicht automatisch an einem OpenSuse 10.3 64 bit
System gemounted.

Mit lsusb ist das device erkannt. Mit fdisk /dev/sdb ist die
Partitionstabelle lesbar.

Im Konqueror mit Hilfe "sysinfo:/" ist sie nicht zu sehen.

Wie kann ich als einfacher User ohne root Rechte mir die Platte
sichtbar machen ?

Normal sollte die Platte automatisch gemountet werden.
Siehst du sie evt. in der Ausgabe von "mount"

nein, leider nicht.
-----------------
------------
Muss man mglw. die/das udev script(e) anpassen, so dass eine Fat32 USB
Disk auch
automatisch gemounted wird ?
Nein, normalerweise nicht. Ich habe hier eine USB-Platte mit FAT32 (und auch
NTFS), die wird mit allen Partitionen automatisch unter sysinfo aufgelistet
und läßt sich auch öffnen (allerdings NTFS nur zum lesen, ist aber auch
besser so).

Wenn Du die Partitionstabelle schon gefunden hast, solltest Du doch auch die
Partitionen als root mit mount einbinden können - klappt das? Wenn nicht: Ist
die Platte nur partitioniert oder ist die Partition auch mit dem Dateisystem
wirklich formatiert?

Gruß
Martin
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups