Mailinglist Archive: opensuse-de (1864 mails)

< Previous Next >
Re: Komme über DynDNS nicht auf meinen Rechner
  • From: Fred Ockert <m.ockert@xxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Wed, 21 Nov 2007 15:18:51 +0100
  • Message-id: <47443E4B.7050204@xxxxxxxxxxxxxxx>
Kyek, Andreas, VF-DE schrieb:
Fred Ockert wrote:
Kyek, Andreas, VF-DE schrieb:
Fred Ockert wrote:
[...]
Portforwarding kannst du also nicht wirklich testen...
IMO geht das. Ich kann hier wie gesagt von intern:

ssh -p MeinPort MeinRechner.dyndns.org

Da mein sshd NICHT auf MeinPort lauscht, sondern auf 22
dürfte der Request nicht ankommen wenn das Portforwarding
der FritzBox nicht greifen würde, oder?

Andreas
was sagt dir denn dann traceroute ? meinrechner.dyndns.org ?..der müsste ja dann den ganzen Weg protokollieren ?

Was soll das bringen? Ich kann mit traceroute NICHT den Weg
des ssh-Requests simulieren sondern _nur_ den Weg bis zum
Zielhost (MeinRechner.dyndns.org). Traceroute schickt udp
Reqeusts zu jedem gw auf dem Weg, oder? Der Zielrechner ist aber die FritzBox. Ob diese wiederum
ein Portforwarding für Requests an bestimmte Ports macht wird dir Traceroute nicht zeigen.

Hier ergibt der "traceroute MeinRechner.dyndns.org" drei "hops":
a) server
b) 7170
c) dslb-...-.pools.arcor-ip.net (externe IP der FritzBox)


bist du immer noch nicht draussen.... die Anfangsfrage war, den Zugriff von aussen zu testen (testen zu wollen).

Hier bist du erst mal auf dem Routerkernel.... die Aussage, ob du von draussen reinkommst fehlt da noch...
sonst müsste er einen Schritt weitergehen.
Ab dem Kernel klappt ja Portforwarding (siehe oben).
Der Rest wäre evtl. ethereal oder so was... (Pakete verfolgen).

Für interne Tests reicht es (bedingt.mein Ipcop-Router tut ein wenig anders, aber das steht hier nicht zur Debatte.)

Andreas

Grüsse
Fred

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >