Mailinglist Archive: opensuse-de (1857 mails)

< Previous Next >
Re: openSUSE-Updater
  • From: Alexander Horst Schaber <lists@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Sat, 17 Nov 2007 13:19:13 +0100
  • Message-id: <200711171319.13801.lists@xxxxxxxxxxxxxxxxxxx>
Am Freitag, 9. November 2007 20:21:11 schrieb Werner Flamme:
Hallo miteinander,

gestern hat mir der openSUSE-Updater (10.3) gemeldet, dass es neuere
Pakete gibt und auch welche installiert.

Dabei fällt mir zweierlei auf:

a) obwohl nur die Update-Quelle interessiert, wird wieder der gesamte
Quellbestand von zypper aktualisiert. Das ist eine Pest, die seit der
10.1 drin ist. Die Trennung von Update- und anderen Quellen war "vorher"
recht sinnvoll und ist es auch heute noch.

Als Pest würde ich das nicht unbedingt bezeichnen, denn wie fast alles, gibt
es hier auch einen Grund für:

Der Grund weshalb das AFAIK umgestellt worden sollte jedoch einleuchten:
Bei 10.1 waren die Pakete des Installations Repo recht fehlerhaft, dass es ein
wahres Problem darstellte nachher upzudaten. Dies hat ja sogar dazu geführt,
dass eine Nachversion von SUSE Linux 10.1 als CD/DVD veröffentlicht wurde,
die die Probleme der Installation beheben sollte.

Die Installationsquelle konnte allerdings nicht verbessert werden, da bei
allen SL-10.1 Installationen das Installations Repo ohne Refresh Flag gesetzt
war.

Das es suboptimal ist, geb ich ja zu .. Aber eine Pest ist es nicht, denn es
gibt dem openSUSE Team zusätzliche Flexibilität und Reaktionsmöglichkeiten.

Vielleicht sollte man neben einem Refresh Flag auch noch ein Update Flag
einführen, sodass vom openSUSE Updater nur die mit Update geflaggten Repos
aktualisiert werden.
Bei der Installation eines Paketes (zypper in) könnte ja geprüft werden, ob
die Repos mit dem Refresh Flag noch aktuell sind und ggf. nachgefragt werden
ob sie aktualisiert werden sollen.

Gruß
Werner

--
Gruß
Alexander Schaber
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups
References