Mailinglist Archive: opensuse-de (2045 mails)

< Previous Next >
Re: openSUSE 10.3 und ext4
  • From: Fred Ockert <m.ockert@xxxxxxxxxxxxxxx>
  • Date: Thu, 04 Oct 2007 13:24:26 +0200
  • Message-id: <4704CD6A.7060502@xxxxxxxxxxxxxxx>
Alex Winzer schrieb:
Von: Werner Flamme
Alexander Winzer schrieb am 04.10.2007 09:27:
ich habe heute Nacht die lang ersehnte 10.3 (64bit) aus dem Netz
gezogen.
Laut Firmware-Check wird mit der Installation standardmäßig der Kernel
2.6.22... mit installiert.

Da ich einen Server ausschließlich mit Win XP Pro-Clients aufsetzen
wollte
und diverse Artikel zur Performance mit ext3 vs. ext4 gelesen hatte,
wollte
ich gleich bei der Installation zumindest die später freizugebenden Partitionen als ext4 anlegen bzw. formatieren lassen. Laut heise (http://www.heise.de/open/artikel/80823) gibt es ext4 seit der Kernel-Version 2.6.19; das Dateisystem sollte also dabei sein. Leider
kann
ich es aber bei der Auswahl für die Partitionierung während der
Installation
nicht entdecken.

Mache ich etwas verkehrt?
Falls nein, wie kann ich ext4 möglichst gleich bei der Installation verwenden?

wäre das an der Stelle wichtig ??


Hallo Alex,

man kann keine Datenträger mit NFS formatieren, mit keiner Version. Deine
Datenträger werden mit einem "normalen" Dateisystem (ext2/3, reiser, xfs,
[....]
Ein funktionierendes NFS4 gibt es m. W. bisher nur unter Solaris.

HTH
Werner

Hallo Werner,

ich möchte nicht *NFS4* haben, sondern *ext4*. Die Erläuterung von Dir
ist nicht schlecht, hat aber nichts - jedenfalls nicht viel - mit meiner
Frage zu tun.
Ich möchte statt *ext3* Standard-Einstellung *ext4* als FileSystem auf
dem Linux-PC haben, der später mal als Server dienen soll. Oder sehe ich
jetzt etwas falsch?

na ja - voreilig ??

Gaaaanz einfach - baue das sysztem auf (ext3) lass die Datenpartition leer (!!) und fertig !

Anschliessend nach den ext4-Modulen suchen, installieren , formatieren , nutzen!

die Systempartitions werden eher nicht Performanceproblem haben...
alternativ : als ext2 anlegen .. man konnte problemlos von ext2->ext3 upgraden .... sollte mich wundern, wenn das von ext2 -> ext4 nicht geht.

Gruß
Alex

Fred

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
   opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >