Mailinglist Archive: opensuse-de (1512 mails)

< Previous Next >
Re: SuSE startet immer im runlevel 1
  • From: Thomas Hertweck <Thomas.Hertweck@xxxxxx>
  • Date: Sun, 01 Jul 2007 16:07:57 +0100
  • Message-id: <4687C34D.3030003@web.de>

Karl Brandt wrote:
[...]
Das init 5 hatte ich heute nachträglich hinzugefügt.
So wie es jetzt da steht funktioniert es ja auch.
Aber sollte es nicht auch ohne zusätzliche Angabe von init 5
gehen?

title openSUSE 10.2 - 2.6.18.8-0.3
root (hd0,7)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.18.8-0.3-default root=/dev/sda8
vga=0x31a resume=/dev/sda7 splash=silent showopts init 5
initrd /boot/initrd-2.6.18.8-0.3-default

Mal davon abgesehen, dass dies lediglich ein Workaround ist und keine
Loesung Deines Problems, ist die Kernel-Zeile meiner Meinung nach auch
falsch. Der Kernel-Bootparameter "init=..." gibt das Programm an, das
als init gestartet werden soll (statt /sbin/init). Um in einen gewissen
Runlevel zu booten, muss man lediglich den Runlevel selbst angeben, in
Deinem Falle also die "5". Ich wuerde mich allerdings erst einmal auf
die genauere Suche machen, was das Problem ausgeloest hat. /sbin/init
schaut in /etc/inittab (wie schon von anderen geschrieben) nach dem
Eintrag initdefault. Ueblicherweise wird diese Datei nicht direkt
editiert, sondern ueber YaST verwaltet. Wie das allerdings bei 10.2 im
Detail aussieht, weiss ich nicht, ich habe hier immer noch eine 10.0...

Cheers, Th.
--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
List Navigation
Follow Ups