Mailinglist Archive: opensuse-de (1579 mails)

< Previous Next >
Re: Erfahrung mit Web- Mail-server, Datenbank und Backup ?
Teja Philipp wrote:

Mailserver mit allem was dazugehört (webmail, imap, spamfilter, AV)
Darüber wirst du dann bestimmt mit Sandy diskutieren :-)
*fein* kanns nicht erwarten.
Ich habe nichts dagegen, bei der Einrichtung/Konfiguration eines
Mailservers zu helfen. Aber vielleicht ist die beste Hilfe sogar, erst
einmal herauszufinden, ob ein eigener Server auch wirklich gebraucht wird.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass es ganz und gar nicht trivial ist einen
Mailserver aufzusetzen.

Es ist nicht nur das Aufsetzen, sondern vor allem die Wartung und
Überwachung. Ich habe immer wieder gehört "wir haben unseren Server
aufgesetzt und dann einfach vergessen können...".
Im realen Leben ist das nicht so.

Welche Erwartungen hast du an den Mailserver? Wenn es nur um eine gewissen
Grundfunktionalität geht (Spamabwehr ohne besondere Finessen,
Virenfilterung, Webmail), dann sollte sich der Aufwand in Grenzen halten,
aber eben das Ergebnis auch nicht optimal. Trotzdem ist das vermutlich das
Optimum von Ergebnis von im Verhältnis zum Wartungsaufwand.

Dennoch muß der Mailverkehr im Haus abgewickelt werden.
Ich habe privat zwei Mailserver - die laufen ganz ordentlich, Ausfälle sind
da
aber auch nicht schlimm. Jetzt hab ich eben Premiere und bin etwas aufgeregt,
da kann man nie genug Informationen haben.

Genau, und die wichtigste Information ist eben, was genau von dem System
gefordert wird. Davon hängt dann Hardware und Konfiguration ab.

Was mich jetzt erstmal vordergründig interessiert sind eure Erfahrungen mit
verschiedenen MTAs (qmail, sendmail, postfix, exim, citadel, ...) bezüglich
installationsaufwand, wartungsaufwand und sicherheit.

Somit: Was läuft bei euch denn so?

Bei den meisten hier wird Postfix laufen, da dies der Standard-Mailserver
ist, den Suse inzwischen installiert. Bei den langjährigen SysAdmins ist
auch Sendmail verbreitet, da dies der absolute Default war. QMail geht
zurück, ist aber immer noch verbreitet, da er IMHO bei Confixx als Default
dabei ist.

Im Prinzip ist es völlig egal, welchen Server WIR einsetzen. Wichtig ist,
welchen Server du am besten kennst und für welchen du kompetenten Support
bekommst. Ich kenne mich gut mit Postfix aus und kann dir rund um Postfix
helfen. Aber wenn ich aus welchen Gründen auch immer das gleiche mit
Sendmail machen müsste, würde ich vermutlich etliche Tage oder sogar
Wochen brauchen, bis ich zum gleichen Ergebnis komme. Nicht, weil es das
schlechtere Produkt ist, sondern einfach, weil ich mich nicht mit Sendmail
auskenne.

Sicherheitsmäßig ist Sendmail und Postfix inzwischen fast ebenbürtig. In
den letzten Jahren habe ich nur ein oder zwei Lücken bei Sendmail
mitbekommen.

Konfiguration ist bei Sendmail etwas komplizierter als bei Postfix.
Trotzdem hat Postfix inzwischen mehr als 500 Parameter, die eingestellt
werden können. Zusammen mit anderen Komponenten wie Content_filtern,
Greylisting, Miltern und Policy-SErvern kann die Konfiguration beliebig
kompliziert werden.

Was Postfix jedoch auszeichnet ist eine hervorragende Dokumentation. Einer
von Wietses Sprüchen ist "Wenn es nicht dokumentiert ist, dann existiert
es auch nicht!".

Für Postfix gibt es zwei sehr aktive Mailinglisten:

- Postfix-users (englisch, sehr hohes Mailaufkommen, sehr kompetente
Ansprechpartner einschließlich der Programmierer von Postfix)
Man sollte aber seine Hausaufgaben machen und die in der Begrüßungsmail
angesprochenen Punkte beachten.

- Postfixbuch-users (deutsch, nur einige Dutzend Mails pro Tag, sehr
hilfbereite und kompetente Ansprechpartner)

Bei anderen MTAs wie Sendmail, Exim, QMail kenne ich mich nicht so aus, da
müssen andere von berichten.

--
Sandy

Antworten bitte nur in die Mailingliste!
PMs bitte an: news-reply2 (@) japantest (.) homelinux (.) com

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >