Mailinglist Archive: opensuse-de (1579 mails)

< Previous Next >
Re: Kwallet wirklich abschalten?
Am Sonntag, 13. Mai 2007 23:48 schrieb Mathias Klose:

Nun würde ich zur Lösung des Problems KWallet einfach deaktivieren
wollen.

Nun stellt sich die Frage, wie fürchterlich unsicher das Deaktivieren
von KWallet wirklich ist. KMail kann die Passwörter doch einfach
selbst speichern. KMail läuft dabei einfach unter einem User-Account.

Das ist nicht unsicherer. KMail speichert das Passwort ja verschlüsselt
in seiner Konfiguration, wie KWallet es auch macht. KWallet ist ja nur
eine Erleichterung um sich nicht viele User und Passwörter von
verschiedenen Anwendungen und Webseiten merken zu müssen.

Der Rechner, um den es geht , steht als Router (Gateway) und
Samba-Server einigen LAN-Usern zur Verfügung. Das kann doch AFAIK in
Sachen Sicherheit kein so riesiges Problem darstellen, oder irre ich
mich da gewaltig!?

Nichtsdestotrotz würde ich eine Filterung und Weiterleitung von E-Mails
nicht einem MUA überlassen, auf einem Server schon gleich zweimal nicht
(da hat ein X nix verloren, mit eingelogtem User erst recht nicht).
Sowas sollte man Serversoftware wie Sieve oder Progmail überlassen.

--
Machs gut | http://www.iivs.de/schwinde/buerger/tremmel/
| http://packman.links2linux.de/
Manfred | http://www.knightsoft-net.de

--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >
Follow Ups
References