Mailinglist Archive: opensuse-de (1402 mails)

< Previous Next >
Re: Nach Installation von OpenSuSE 10.2 f ehlt in den Routingeinträgen das Default Gatew ay
  • From: Markus Hauser <moenus@xxxxxx>
  • Date: Tue, 24 Apr 2007 16:05:12 +0200
  • Message-id: <462E0E98.2010303@xxxxxx>


Klaus Hoffmann schrieb:
Hallo Markus,

bevor Du jetzt alles manuell umbaust zuerst einmal eine Frage/Tipp:

1) Setzt Du DHCP ein? Oder wird die IP vom Provider vergeben - das hatte
ich so verstanden.
Solltest Du DHCP einsetzen, wird das Degfaultgw von dort vergeben.

2) Wenn Du die IP vom Provider bekommst, dann machst Du folgendes:
a) als root anmelden
b) yast2 dsl0
c) Bearbeiten des Interfaces wählen
d) Mit 3mal "Weiter" auf die Seite der Verbindungseinstellungen gehen.
e) Dort IP-Details auswählen
f) Dort gibt es eine Schaltfläche "Standardroute". Die einschalten und
das ganze abspeichern. Danach sollte alles gut sein.

Viel Erfolg und Gruß

Klaus
Am Dienstag, den 24.04.2007, 15:04 +0200 schrieb Markus Hauser:


Hallo Klaus,

jetzt kommen wir der Sache anscheinend näher.

Bei der Installation haben wir für die Netzwerkkarte an der das DSL Modem hängt folgende Einträge vorgenommen:

DHCP (keine feste IP vergeben, haben auch schon mal Installiert mit fester "Dummy"-IP hat sich aber auch nichts geändert?!?!)
Externe Zone ausgewählt (alle anderen Netzwerkkarten sind in der internen Zone)

unter der Einstellung für DSL:

Dial on Demand angehackt
Während Verbindung DNS ändern angehackt
DNS automatisch abrufen angehackt ( hatten wir auch schon mal weggelassen, da wir einen speziellen DNS möchten hatte sich aber auch nix geändert)

unter IP-Details:

Dynamische IP (wird vom ISP zugewiesen)
Standardroute angehackt (damit sollte eigentlich die Route auf dsl0 gesetzt werden, oder?)

MfG
Markus


--
Um die Liste abzubestellen, schicken Sie eine Mail an:
   opensuse-de+unsubscribe@xxxxxxxxxxxx
Um eine Liste aller verfuegbaren Kommandos zu bekommen, schicken
Sie eine Mail an: opensuse-de+help@xxxxxxxxxxxx

< Previous Next >